Haustier anschaffen: Welches Haustier für Familien mit Kindern?

Haustier anschaffen
Haustier anschaffen: Haustiere für Familien mit Kindern im Ratgeber von socko.de

Familien mit Kindern überlegen sich immer wieder ein Haustier anzuschaffen. Denn Tiere üben auf Kinder eine große Faszination aus, doch erfordern sie auch Verantwortungsbewusstsein sowie Disziplin. Deshalb möchten wir euch in diesem Haustier-Ratgeber einmal näher aufzeigen, was die Anschaffung eines Tieres bedeutet. Außerdem erfahrt ihr hier, welches Haustier für Familien mit Kindern besonders geeignet ist.

Hier erfahrt ihr: welche pflegeleichte Haustiere es für Kinder gibt und welche gegebenenfalls auch zum Kuscheln geeignet sind. Außerdem findet ihr in diesem Themendossier viele weitere Tipps und Infos.

 

Das richtige Haustier finden

Ein Haustier anschaffen bedeutet auch Planung. Viele Kinder wünschen sich einen Hund oder gar ein Pferd. Realistischer ist es, mit einem kleinen und pflegeleichten Haustier zu beginnen, bevor das Kind alt und erfahren genug ist, um sich um ein anspruchsvolleres Haustier wie eine Katze zu kümmern. Dennoch sollte das Kind bei der Auswahl mitentscheiden, damit es das Haustier später nicht ablehnt. Für jüngere Kinder eignen sich vor allem Kleintiere, während die Verantwortung für Hunde oder Katzen vor allem bei den Eltern liegt.

Vor der Anschaffung eines Haustieres sollten Eltern sich genau über das gewünschte Tier informieren. Das Internet bietet dazu zahlreiche Informationsmöglichkeiten. Darüber hinaus sollten sich Eltern ggf. vom Tierheim oder Züchter beraten lassen. Im Folgenden könnt ihr viele weitere Informationen zu diesem Thema finden.

 

Beiträge im Haustier-Ratgeber von socko.de

 

Geeignete Tiere für Kinder

Möchtet ihr euch ein Haustier anschaffen, dann überlegt euch, welches am besten geeignet ist. Das hängt auch vom Alter der Kinder ab. Welche Tiere besonders gut geeignet sind, könnt ihr im Nachfolgenden erfahren.

Haustiere für Kleinkinder

Besonders pflegeleicht und damit als Haustiere für Kleinkinder geeignet sind die folgenden Tierarten:

  • Mäuse
  • Ratten
  • Kaninchen
  • Meerschweinchen

Kleinkinder müssen erst noch lernen, die Bedürfnisse anderer Lebewesen zu respektieren. Aus diesem Grund und aus Sicherheitsgründen sollten Kleinkinder nicht allein mit einem Tier sein, auch nicht mit einem Hund, der den Eltern gehört.

Haustiere für ältere Kinder

Für ältere Kinder eignen sich auch größere Haustiere, wobei einige von ihnen bereits sehr intensive Pflege benötigen:

  • Vögel
  • Hamster
  • Ratten
  • Frettchen
  • Fische

Ältere Kinder und Jugendliche sind besser in der Lage, die Verantwortung für ein Haustier selbst zu tragen. Katzen und Hunde verfügen über eine relativ hohe Lebenserwartung. Auch wenn die Kinder für diese Haustiere alt genug sind, muss vorab geklärt werden, ob das Tier nach der Schulzeit ggf. im Elternhaus bleiben kann.

Haustiere für berufstätige Eltern

Für berufstätige Eltern gelten besondere Voraussetzungen bei der Haustierwahl, denn die entsprechenden Tierarten müssen tagsüber ohne Pflege auskommen.

  • Fische
  • kleine Reptilien (wenn die Kinder älter sind; keine Exoten)
  • Hamster

Berufstätige Eltern sollten sich die Anschaffung eines Haustieres gut überlegen, da sie auch für Haustiere (mit-)verantwortlich sind, die eigentlich den Kindern gehören. Ideal ist es, wenn die Kinder sich weitestgehend selbst um das Haustier kümmern können.

 

Welche Haustiere sind besonders pflegeleicht?

Die Haltung eines Haustieres ist immer mit einem gewissen Aufwand verbunden. Verhältnismäßig unkompliziert sind Aquarien, da sie nur gelegentlich gereinigt werden müssen. Abgesehen vom Füttern fallen keine großen Verpflichtungen an. Auch bei Nagetieren wie Mäusen, Ratten oder Kaninchen sowie bei Vögeln ist der Aufwand vertretbar.

 

Welche Haustiere sind zum Kuscheln geeignet?

Einige Meerschweinchen und Kaninchen mögen es gern, wenn die Kinder mit ihnen kuscheln. Mäuse und Ratten lassen sich oft streicheln, doch sie sind tendenziell quirliger. Katzen sind eigensinnig und möchten nicht immer kuscheln. Grundsätzlich lassen sich Katzen jedoch gern streicheln. Hunde binden sich sehr stark an Menschen.

 

Auf was ist bei der Haustieranschaffung besonders zu achten?

In einer Mietwohnung ist die Hundehaltung oft nicht gern gesehen und muss vom Vermieter genehmigt werden. Kleintiere und Katzen sind jedoch meistens erlaubt. Genaueres dazu steht in der Regel im Mietvertrag.

Pro Monat und Tier fallen in etwa diese Kosten an:

  • Kleintier: 25-50 Euro
  • Katze: 40-70 Euro
  • Hund: 50-150 Euro

Je nach Rasse und Gesundheit des Haustieres sind auch höhere Kosten möglich. Auch Versicherungen wie eine Haftpflichtversicherung für Hunde oder eine Haustier-Krankenversicherung sind zu berücksichtigen.

Hunde gehören zu den anspruchsvollsten Haustieren, da sie mehrmals täglich Gassi gehen müssen und emotional stark von ihrem Besitzer abhängig sind. Kleine Hunde brauchen dieselbe Zuwendung, benötigen jedoch weniger Platz. Ohnehin ist der Platz ein weiteres wichtiges Kriterium. Darüber hinaus muss sich im Urlaub oder während einer anderen Abwesenheit jemand das Tier versorgen.

Wer wenig zu Hause ist, sollte sich lieber für ein Kleintier entscheiden. Katzen passen sich zum Teil an den Tagesrhythmus ihres Besitzers an, doch sie benötigen viel Beschäftigung und Pflege. Vor dem Kauf eines Haustieres sollte geklärt werden, ob jemand in der Familie unter einer Allergie leidet.

 

Test: Ein Haustier anschaffen

Möchtet ihr euch ein Haustier anschaffen, so geht vorab die folgende Checkliste durch, sie gilt als Test für euch:

  • Wer ist für das Tier hauptsächlich verantwortlich?
  • Ist das Haustier für das Alter der Kinder geeignet?
  • Ist die Haltung in einer Mietwohnung erlaubt?
  • Mit welchen Kosten ist zu rechnen?
  • Wer kümmert sich während des Urlaubs um das Tier?
  • Wie hoch ist der zeitliche Aufwand?
  • Ist genug Platz vorhanden?
  • Ist jemand allergisch?

Foto-Urheberrecht:
© Dmitriy Shironosov pressmaster/123RF

You Might Also Like