Papa weiß Bescheid!? Informationen für werdende Väter

Informationen für werdende Väter und Papas
Wo gibt es gute Informationen für werdende Väter?

Leider gilt auch heute noch in vielen Fällen der alte Spruch: „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“. Der Grund dafür liegt häufig darin, dass Väter immer noch nicht genug über Dinge wie Schwangerschaft, Geburt, erste Lebensmonate des Babys und ähnliches wissen und deswegen oft verunsichert oder ablehnend reagieren. Doch interessieren sich moderne Papas zunehmend mehr für ihre Frau in anderen Umständen, die Entwicklung des eigenen Kindes und den gesamten Hintergrund.

 

Das Internet bietet Hilfe und Unterstützung

Im Internet finden interessierte Väter mit etwas Mühe beim Recherchieren eine Fülle von Informationen zu den eingangs erwähnten und einer ganzen Reihe verwandter Themen. Das Problem bei den meisten dieser Informationen besteht darin, dass sie auf die Schwangere oder junge Mutter ausgerichtet sind und aus ihrer Perspektive berichten; Väter werden dabei aber weitgehend nicht berücksichtigt oder spielen höchstens eine untergeordnete Rolle. Mehr und mehr Männer sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und ihre Partnerin beginnend von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zur richtigen Pflege und Erziehung des Babys und Kleinkindes zu unterstützen. Das ist jetzt erheblich leichter geworden, denn Portale wie papa.de berichten aus der Sicht der Väter – „von Papas für Papas“.

 

Eine Webseite speziell für Väter

Bei dieser Webseite steht nicht die junge Mama im Mittelpunkt, sondern Papa. Das Angebot wendet sich an alle interessierten Männer, die ihre Partnerin unterstützen wollen, aber nicht wissen, wie sie das anstellen sollen. Unter anderem werden folgende Themen behandelt:

  • Alles rund um die Schwangerschaft
    • Schwangerschaftswochen – ein Ratgeber
    • Sex in der Schwangerschaft
    • uvm.
  • Alles rund um die Geburt
    • Geburtsvorbereitungskurs
    • das Thema Frühgeburt
    • uvm.
  • Entwicklung und Erziehung von Kindern
    • von der Baby-Erstausstattung
    • über die einzelnen Lebensjahre
    • bis hin zu aktuellen relevanten Nachrichten.

Daneben gibt es auch eine umfassende Sektion von Ratgebern mit vielen Infos, beginnend von der Auswahl des optimalen Nuckels über die beste Babyschale fürs Auto bis hin zur Einrichtung des Kinderzimmers. Die Sachverhalte sind sehr komplex und umfassen Themen aus den verschiedensten Bereichen, von der Medizin über Pädagogik und Ethik bis hin zu Verbraucherinformationen und rechtlichen Fragen.

 

Nicht nur für frisch gebackene Väter

Wer glaubt, dass sich papa.de nur an solche Männer richtet, die bald Vater werden oder es gerade geworden sind, irrt sich sehr. Nicht nur die Mama, sondern auch der Papa sollte immer für seine Familie da sein. Wie das geht, erfährt das männliche Familienoberhaupt hier in einem umfassenden Ratgeber. Seien wir doch mal ehrlich: zu glauben, dass sich alle Probleme von selbst lösen würden, wenn die Kinder erst mal aus dem Krabbelalter heraus sind, ist nichts weiter als ein frommer Wunsch. Leider ist das Gegenteil der Fall. Umso größer die Kinder werden, desto größer werden auch die Probleme. Engagierte Papas finden im Internet daher auch für den richtigen Umgang mit etwas älteren Kindern und Jugendlichen wertvolle Tipps und Anregungen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Welcher Sport eignet sich für Kinder welchen Alters?
  • Welches Geschenk passt zu welchem Alter?
  • Wie lernt man mit dem Kind zu Hause?
  • Kinder und Fernsehen – wie viel und was ist angemessen?
  • Ab wann gibt es Taschengeld und wie hoch sollte es sein?

Die Aufzählung ließe sich noch lange fortsetzen, da es auf den Webseiten wie der oben genannten kaum einen Bereich im Alltag der Familie gibt, der nicht erwähnt wird. Das bedeutet natürlich auch eine gewisse Unterhaltung! Das Spektrum an Informationen für werdende Väter ist umfassend.

 

Richtig handeln durch gute Information

Viele häusliche Probleme sind auf scheinbar belanglose Ursachen zurückzuführen. In der Mehrzahl der Fälle steckt keine böse Absicht dahinter, sondern einfach nur Unkenntnis. Engagierte Websites können das verhindern, indem sie Väter (und selbstverständlich auch Mütter) mit den notwendigen Infos versorgen. Das ist natürlich kein einmaliger Vorgang, sondern ein Prozess, welcher über viele Jahre andauert. Auf allen Gebieten des täglichen Lebens gibt es ständig neue Erkenntnisse, welche sich natürlich auch in den Beiträgen der Paparatgeber widerspiegeln. Deswegen lohnt es sich nicht nur, ab und zu dort vorbei zu sehen, sondern sich regelmäßig Anregungen und aktuelle Tipps sowie Ratschläge von Experten zu holen. Noch besser haben es Papas, die sich entschließen, Mitglied auf diesen Internetseiten zu werden. Sie werden nicht nur durch einen Newsletter automatisch über neue, interessante Themen bzw. Beiträge informiert, sondern können mit anderen Mitgliedern auch Erfahrungen austauschen oder ihre persönliche Situation schildern und um Rat fragen. Dadurch lassen sich viele Probleme vermeiden und das Zusammenleben in der Familie verläuft harmonischer. – euer socko – Familienmagazin und Familienratgeber

Foto-Urheberrecht:
© Cathy Yeulet stockbroker/123RF

You Might Also Like