Kinderbad: Ein Kinderbadezimmer planen und gestalten

Kinderbad gestalten
Kinderbad gestalten: Das Kinderbadezimmer planen und einrichten

Ein Kinderbadezimmer ist heutzutage eher eine Ausnahme, da doch oft der Platz dafür fehlt. Für manche Familien bedeutet es jedoch einen gewissen Luxus, für andere hat es dagegen mehr praktische Gründe. Das morgendliche Ritual beginnt also wesentlich entspannter, wenn niemand vor verschlossener Tür wartet. Außerdem lässt sich Sicherheit und Wohlfühlatmosphäre in einem Kinderbad geschickt kombinieren, wenn dieses auf die Kleinen zugeschnitten ist. Erfahre in diesem Ratgeber mehr über die Planung, Einrichtung und Gestaltung eines eigenen Badezimmers für die Kinder mit vielen Ideen für das „Pipikakaland“.

 

Das Kinderbadezimmer unkompliziert planen und einrichten

Bei der Einrichtung eines Kinderbades sollten einige Aspekte beachtet werden. Suchen die Eltern gemeinsam mit den Kids voller Enthusiasmus Materialien und Accessoires aus, werden oft Fliesen gewählt, die eventuell mit Dino-, Piraten-, Feenmotiven oder Kuhflecken versehen sind. Nach drei bis fünf Jahren finden Kinder derartige Motive vielleicht nicht mehr so cool wie damals. Eltern sollten daher eher neutrale Fliesen auswählen und das Kinderbadezimmer mit gemeinsam ausgesuchten Accessoires in ein kindgerechtes Paradies verwandeln.

Das Sortiment im Handel reicht dabei vom kindgerechten Duschkopf über lustige Toilettenpapier-Halter bis zur individuellen Gummi-Ente. Inzwischen bietet der Markt auch viele Waschtischarmaturen mit LED-Beleuchtung, welche die Wassertemperatur kennzeichnet. Das so „eingefärbte“ Wasser ist eine kleine Spielerei, die den Kids hilft, auf die richtige Temperatur zu achten.

Kinderbadezimmer planen & einrichten

 

Welche Fliesen für das Kinderbad?

Einfarbige Fliesen werden zum Beispiel durch peppige Aufkleber zu Hinguckern. Diese lassen sich auch nach einer gewissen Zeit wieder entfernen und durch andere Motive dem Entwicklungsstand der Kids anpassen. So können sich später auch Teenager in ihrem eigenen Bad einrichten und wohlfühlen. Doch welche Art von Fliesen ist für das Badezimmer der Kinder besonders gut geeignet?

Abrieb, Verschleiß und Wasseraufnahme unterscheiden sich bei den Fliesenarten. Aber auch auf die Rutschsicherheit kommt es bezüglich der Fliesenauswahl an. Deshalb sollte man bereits beim Fliesenkauf darauf achten, dass der Bodenbelag gut geeignet ist. Steingutfliesen kommen in Badezimmern häufig in glasiertem Zustand zum Einsatz. Sind diese matt, ist jedoch eine höhere Rutschsicherheit gegeben. Für die Fußböden eignen sich Steinzeugfliesen, welche ein dichteres und damit härteres Material besitzen. Auch ohne schützende Glasur ist diese Fliesenart gegen Flecken unempfindlich.

Infografik: Welche Fliesen für das Kinderbad

Übrigens: Fliesen mit der Abrieb-Klasse I weisen die niedrigste Verschleißfestigkeit auf und eignen sich vor allem für die Wände. Also Bodenbelag im Badezimmer taugen Sie unter Umständen jedoch auch – im restlichen Haus sollten Fliesen der Gruppe II oder III (insbesondere im Flur und Eingangsbereich, wobei dort auch die Gruppe IV bereits Sinn machen kann) verbaut werden.

Ist auch Naturstein für das Kinderbadezimmer geeignet?

Wird Marmor eingesetzt, sollten Eltern sich im Klaren sein, dass das Material im Badezimmereinsatz pflegeaufwendig ist. Granit und Lava hingegen ist unempfindlich und damit für das Kinderbadezimmer bestens geeignet.

 

Ein Kinderbad ist ein Badezimmer zum Mitwachsen

Bei der Einrichtung des Kinderbadezimmers ist zudem darauf zu achten, dass Kinder schnell wachsen. Dies kann schon einmal zu einer richtigen Herausforderung werden. Sollen die Handtücher nach dem Gebrauch nicht am Boden liegen, weil die Haken dafür zu hoch montiert sind, bieten sich Handtuchhalter an, die durch spezielle Vakuumhaken fixiert werden. Diese können jederzeit an die Größe der Kinder angepasst werden, ohne Schäden an den Fliesen zu verursachen. Gleiches gilt für Papier-, Zahnputzbecher- und Seifenhalterungen.

Beim Toiletten- und Waschbecken kann die Gestaltung vom Kinderbad mit flexibler Größenanpassung schon etwas schwieriger sein. Die günstigste und auch einfachste Möglichkeit besteht darin, die Badkeramik doch auf Standardhöhe anzubringen und einen kindgerechten Hocker bereitzustellen. Diese Lösung funktioniert auch in Bädern, die sich Eltern und Nachwuchs teilen. Die Luxusvarianten finden sich im Handel in Form eines elektrisch verstellbaren Waschtisches (Lift-Waschtisch) und einer Lift-Toilette. Diese können auch nach etlichen Jahren für ältere Erwachsene von Vorteil sein.

Oft ist auch erfinderischer Einfallsreichtum im Kinderbadezimmer gefragt: Warum die Badewanne nicht einfach ein wenig in den Boden einlassen und gut verkleiden, damit keine Sturzgefahr droht? Sie sollte selbstverständlich auch für den gemeinsamen Badespaß groß genug sein.

Einrichtung Kinderbadezimmer

 

Wichtige Details im Badezimmer für Kinder, welche Sicherheit gewährleisten

Wie auch bei der Einrichtung eines Kinderzimmers, gilt es im Kinderbad auf einige Sicherheitsaspekte zu achten. Für ein sicheres und kinderfreundliches Badezimmer gibt es im Handel inzwischen unzählige Einrichtungsgegenstände, welche den Ansprüchen genügen. Sind kleinere Kinder im Haushalt, sollten Waschbecken- und Duscharmatur grundsätzlich einen Verbrühschutz besitzen, um Verletzungen zu vermeiden.

Bei Auswahl der Einrichtung des Kinderbades ist zudem auf abgerundete Kanten und Formen zu achten, da sich Kinder oft mit wenig Umsicht durch die Räume bewegen. So lassen beispielsweise Platzwunden verhindern, falls die Kids einmal auf nassen Fliesen ausrutschen. Sind Duschtüren geplant, sollten diese sich auch von den Kindern mühelos bedienen lassen. Gleiches gilt für den Stauraum im Kinderbad. Handtücher, Duschgel und Shampoo sowie Toilettenpapier sollten gut erreichbar aufbewahrt werden, damit die Kids ihr Bad auch ganz selbstständig nutzen können.

Accessoires Kinderbadezimmer

 

Die wichtigsten Accessoires für das Kinderbadezimmer

Bezüglich der Sicherheit werden an ein Kinderbadezimmer ähnliche Ansprüche, wie an die gesamte kindersichere Wohnung gestellt. Doch soll das Kinderbad auch schick sein und zum Wohlfühlfaktor werden. Dafür sind die passenden Accessoires notwendig. Noch besser ist es, wenn die Dekoartikel auch einen Nutzen haben – so zum Beispiel, um Stauraum zu schaffen. Verschiedenfarbige Boxen und Behälter sind eine schlaue Hilfe bei der Organisation. Spielzeuge können häufig auch für andere Funktionen verwendet werden: warum nicht den T-Rex mit seinem langen Hals als Toilettenpapierhalter verwenden? Viele weitere Accessoires, Einrichtungsideen und Dekoideen gibt es übrigens auch auf Pinterest.

Foto-Urheberrecht:
© Evgeny Atamanenko evgenyatamanenko/123RF, © Petro Kuprynenko kuprin28/123RF, © Franke, © Petro Kuprynenko kuprin28/123RF, © Vadim Ginzburg 279photo/123RF

You Might Also Like