Die beliebtesten Hausmittel gegen Husten

beste Hausmittel gegen Husten

Nicht jeder möchte bei einem hartnäckigen Husten direkt zu Mitteln und Medikamenten aus der Apotheke greifen, sondern schwört auf natürliche, altbewährte Hausmittel. Die Nebenwirkungen bleiben dabei nämlich aus. Welche Hausmittel gegen Husten sich der größten Beliebtheit erfreuen, haben wir einmal in einem Ratgeber zusammengetragen. 

 

Husten-Hausmittel

Lästiger Reizhusten ist bei Kindern und Eltern ein regelmäßiges Problem. Wir haben für euch die beliebtesten alten Hausmittel gegen Husten zusammengetragen. Der Zwiebelsaft steht dabei an erster Stelle.

 

Zwiebelsaft mit Honig

Eine Alternative zum Hustensaft ist für viele vom Husten geplagte Menschen Zwiebelsirup mit Honig. Um den Zwiebelsaft zuzubereiten, muss nur eine Zwiebel in Würfel geschnitten, mit ein wenig Honig vermischt und kurz aufgekocht werden. Zusätzlich kann das Zwiebel-Honig Gemisch auch über Nacht ziehen. Der entstandene Saft wird gesiebt und kann löffelweise als Hausmittel bei Husten eingenommen werden. Dem Zwiebel-Honig-Saft wird nachgesagt, den Hustenreiz zu lindern und zudem eine antientzündliche Wirkung zu haben.

 

Zwiebelsaft mit Kandiszucker

Eine alternative, einfache Zubereitung von Zwiebelsaft (ohne Kochen), die ebenfalls gegen Hustenreiz wirkt: Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und abwechselnd mit Kandiszucker in ein Glas schlichten. Dieses sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden und nach einigen Stunden entsteht der Saft von ganz alleine. Er wird löffelweise mehrmals täglich eingenommen. Zusätzlich kann ein Thymianzweig ins Glas gesteckt werden. Dieser maximiert die entzündungshemmende Wirkung des Zwiebelsaftes.

 

Inhalieren mit Salz

Auch das Inhalieren ist ein beliebtes Hausmittel gegen Husten, um geplagte Bronchien zu beruhigen. Inhaliert werden kann mit verschiedenen Wirkstoffen, von denen Meersalz jedoch das populärste ist. Ein wenig Meersalz (ca. 5 bis 10 Gramm) können dazu in einen Liter kochendes Wasser gegeben werden. Jetzt einfach den Kopf und die Schale mit einem Handtuch abdecken und über das Gefäß mit dem Salzwasser beugen. Langsam durch die Nase ein und durch den Mund ausatmen. Das Inhalieren soll die Schleimhäute befeuchten und das Atmen erleichtern. Aber bitte aufpassen, dass es keine Verbrühungen gibt.

 

Quarkwickel

Schon seit vielen Generationen sind Quarkwickel ein weit verbreitetes Hausmittel gegen Hustenreiz, um festsitzenden Schleim in den Bronchien zu lösen. Der Quark hat eine kühlende Wirkung und soll zudem auch abschwellend wirken. Den Quark kann man einfach in ein Tuch geben und dieses an den Enden einschlagen. Jetzt kann der Quarkwickel auf die Brust gelegt werden und dort einige Stunden verbleiben. Das Hausmittel Kartoffelwickel bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden hilft auch gegen Hustenbeschwerden und Bronchitis, bereits bei Kindern und auch Kleinkindern.

 

Kräutertee

Heilpflanzen wie Thymian, Anis, Huflattich oder Spitzwegerich werden als Tee von vielen Menschen mit bronchialen Beschwerden getrunken. Die Kräuter sind ein einfaches und beliebtes, natürliches Mittel gegen Husten. Einige dieser Heilkräuter enthalten ätherische Öle, die schleimlösend wirken und dadurch das Abhusten erleichtern. Die Tees gegen Husten können fertig in der Apotheke, Drogerie oder im Supermarkt gekauft oder aber selber zubereitet werden.

 

Milch mit Honig

Fast jeder hat bei hartnäckigem Husten schon mal den Rat bekommen, heiße Milch mit Honig zu trinken. Bei trockenem Husten kann dieses Hausmittel unter Umständen auch für Linderung sorgen, aber sobald Schleim den Husten begleitet, ist die leckere Honigmilch nicht empfehlenswert, da sie die Verschleimung noch begünstigt.

Foto-Urheberrecht:
Syda Productions/123RF

You Might Also Like