Eierkuchen

Eierkuchen

Eierkuchen werden auch Pfannkuchen oder Eierpfannkuchen genannt. Je nach Region unterscheiden sich die Bezeichnungen, die Zutaten sowie die Art der Zubereitung. Sie schmecken süß, aber auch herzhaft sehr lecker. Eierpfannkuchen sind auf der ganzen Welt bekannt. Wir möchten euch das (für uns) beste Eierkuchen Rezept der Welt vorstellen. Das klassische Grundrezept für Eierkuchen ist einfach und schnell zubereitet.

 

Eierkuchen Rezept

Eierkuchen
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Ein einfaches Eierkuchen Grundrezept.
Autor:
Zutaten
  • ½ l Milch
  • 250 g Mehl
  • 3 Eier
  • Salz
  • 1 Messerspitze Backpulver
Zubereitung
  1. Die Zutaten zu einem glatten Teig verquirlen.
  2. In einer Pfanne etwas Bratfett erhitzen und eine Kelle Teig vorsichtig hineingeben und breitlaufen lassen.
  3. Ist der Eierkuchen auf der Unterseite goldgelb, wird er nun gewendet. Dabei etwas Bratfett hinzugeben.
  4. Nun noch die andere Seite goldgelb ausbacken.
Notizen
Die Eierkuchen schmecken sowohl herzhaft, als auch süß sehr gut.

 

Zubereitungstipps

Durch die Verwendung von ganzen Eiern wird der Eierkuchen fester. Schlägt man das Eiweiß zu steifem Schnee und hebt es unter den fertigen Eierkuchenteig, wird dieser lockerer. Der Eierpfannkuchenteig wird auch durch Zugabe von Buttermilch oder Sauermilch lockerer. Sollen die Eierpfannkuchen besonders knusprig werden, kann Selterswasser anstelle von Milch genutzt werden.

 

Varianten und regionale Besonderheiten von Eierkuchen

Die Eierkuchen Rezepte unterscheiden sich je nach Region. Eierkuchen werden dunkler gebacken, als die hellen französischen Crêpes. Sie sind zarter und dünner als Pfannkuchen. Auch ist der Eierkuchenteig dickflüssiger, als der Crêpesteig. Crespella ist die italienische Zubereitungsart.

In Franken ist gestoßener Pfannkuchen sehr beliebt. Dieser wird, wie Kaiserschmarrn, in einzelnen Stücken zubereitet. In Schwaben gibt es Flädle, die gern als Suppeneinlage genutzt werden. Dazu werden die Eierpfannkuchen in schmale Streifen („kleine Fladen“) geschnitten.

In den Ländern des früheren Österreich-Ungarns ist Palatschinken populär. Sie sind dem Eierkuchen ähnlich und werden ebenfalls süß oder herzhaft gegessen. Marmelade, Schokolade, Eis, Nuss-Nougat-Creme, Obst und Nüsse sind als süße Variante beliebt. Herzhaft wird Topfen, Käse, Spinat oder anderes Gemüse verwendet. Beim Hortobágyi húsos palacsinta wird der Palatschinken mit Hackfleisch, Paprikasoße und Sauerrahm angerichtet.

Pancakes sind in Nordamerika bekannt. Ein Pencake ist dicker und kleiner als der klassische deutsche Eierkuchen, was durch viel Backpulver oder steifgeschlagenes Eiweiß zustande kommt. Pencakes werden in unzähligen Variationen angeboten.

In Russland werden traditionell Bliny gegessen. Sie werden aus Buchweizenmehl oder Hirsemehl statt Weizenmehl hergestellt. Die Zubereitung von Plinsen ist ähnlich, sie sind vor allem in Sachsen und der Lausitz bekannt. Dem Teig wird häufig Hefe oder Natron hinzugefügt oder auch Quark, um Quarkplinsen zu erhalten. Oladji aus Russland sind ebenfalls eine Variante, sie sind etwas dicker und enthalten Sauermilch.

Auch viele andere Länder dieser Welt haben Gerichte, die ähnlich wie unsere Eierpfannkuchen zubereitet werden. Der deutsche klassische Eierkuchen ist in Indien zum Beispiel mit Appam oder Hopper zu vergleichen. In Südamerika gibt es Panqueque, ähnlich wie die Pencakes aus dem Norden. Nordeuropa kennt Svele, Pannukakku und Pönnukaka und die holländische Form ist Poffertjes (kleine Pfannküchlein). Die Zutaten und die Zubereitung der Eierpfannkuchen unterscheiden sich je nach Region leicht. Jede Region hat ihr eigenes Rezept. Eierkuchen mit Quark schmecken übrigens ebenfalls lecker.

Foto-Urheberrecht:
Christian Jung 123RF

You Might Also Like