Kerbel: Rezepte, Tipps und Informationen

Kerbel Rezepte, Verwendung, Wirkung
Kerbel

Der Alleskönner Kerbel (Anthriscus) findet als Gewürz in der Küche, mit seiner medizinischen Wirkung in der Naturmedizin und in der Kosmetik Verwendung. Kerbel ist mit seinem lieblichen Geschmack eine Bereicherung für viele Gerichte und gilt als das Frühlingskraut schlechthin. Wir halten für euch leckere Kerbel Rezepte für Kerbelsuppe, Kerbel-Crêpes und Kerbel Tee bereit.

 

Informationen und Tipps
Kerbel Rezepte
 

Geschmack und Verwendung

Echter Kerbel (Anthriscus cerefolium) ist die Kulturform der Pflanze (Doldenblütler) und wird gern als Gewürz und Suppenkraut verwendet. Die Verwendung ist jedoch noch wesentlich vielfältiger. Der Geschmack von Kerbel ist leicht „pfeffrig“ und erinnert etwas an Petersilie. Als Würzkraut bereichert er viele Rezepte. Auch als Gartenkerbel oder Küchenkerbel bekannt kann die Pflanze selbst angebaut werden (im Garten oder im Topf).

 

Was ist Kerbel?

Echter Kerbel (Anthriscus cerefolium)

Der Kerbel (Anthriscus) gehört zu der Pflanzenfamilie der Doldenblütler, wie alle zu der Familie zählende Pflanzen enthält auch der Kerbel ätherische Öle, die Blätter sind reich an Vitamin C. Bei der Pflanze wird unterschieden zwischen der Kultur- und der Wildform. Die Kulturform, der Echte Kerbel (Anthriscus cerefolium), wird auf mehreren Hektar in Deutschland angebaut. In seinem Aussehen ähnelt die Pflanze der glatten Petersilie oder dem Koriander. Die Kerbelpflanze ist an ihren feingliedrigen Blättern von diesen unterscheidbar, die Blattform erinnert an die von Farnen. Bereits in der Antike war die Pflanze bekannt. Die alten Griechen sagten dem Kerbel eine verjüngende Wirkung nach. Kerbel wird heute sowohl in der Küche als auch als Heilkraut eingesetzt. Die Erntezeit ist im März/April. Da es eines der ersten Kräuter im Frühjahr ist, kommt es bei einer Vielzahl von Gründonnerstagsgerichten und Ostergerichten zum Einsatz.

 

Kerbel als Heilmittel

In der Homöopathie findet Kerbel durch seine Inhaltsstoffe als harntreibendes und schweißtreibendes Mittel Verwendung, er wird auf Grund dessen oftmals unterstützend bei Diäten eingesetzt. Da Kerbel reich an Vitamin A und Vitamin C sowie Magnesium, Eisen und Zink ist, hilft er mit seinen Flavonoiden bei Erkältungen. Das Heilkraut stärkt das in der kalten Jahreszeit geschwächte Immunsystem beispielsweise in Form eines Tees (siehe Kerbel Tee Rezept). Auch in der Kosmetik wird das Kraut für kosmetische Kompressen und Dampfbäder verwendet. Wegen seiner entgiftenden Wirkung findet er auch Anwendung zur Regulierung der Verdauung und soll Nieren und Leber anregen. Verwendung findet er darüber hinaus als Stärkungsmittel in Form von Kerbelsaft und gegen Juckreiz bei Insektenstichen.

 

Kerbel als Gewürz

Kerbel ist ein sehr populäres Küchenkraut, oft werden Suppen und Soßen damit verfeinert. Ähnlich wie bei der Petersilie sollte der Kerbel niemals mit gekocht werden. Das Kraut hat einen leicht pfefferigen, süßlichen und sehr aromatischen Geschmack. Die Würze erinnert an Anis, Fenchel und Petersilie. Der Kerbel eignet sich neben Suppen und Soßen auch hervorragend für das verfeinern von Kräuterbutter, Frischkäse oder Quark. Das Küchenkraut zählt neben Petersilie und Estragon zu der aus der französischen Küche berühmten Kräutermischung „fines herbes“ (zu Deutsch: feine Kräuter).

 

Kerbel Rezepte

Die leckersten Variationen können mit dem feinen Gewürz geschaffen werden. Im socko – Familienmagazin und Familienratgeber haben für euch ein paar tolle Kerbel Rezepte gesammelt. ⇨ Kerbelsuppe ⇨ Kerbel-Crêpes und ⇨ Kerbel Tee

 

 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Ein klassisches Kerbelsuppe Rezept mit Kartoffeln und Kerbel.
Autor:
Typ: Suppe
Küche: Deutsch
Portionen: 4
Zutaten
  • 750 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 6-8 mehlig kochende Kartoffeln
  • 50 - 80 g Kerbel
  • 40 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Für die Kerbelsuppe den Knoblauch und die Zwiebel klein würfeln, beides in Butter andünsten.
  2. Die Kartoffeln in Scheiben zu dem Knoblauch und der Zwiebel hinzu geben. Alles zusammen mit der Brühe auffüllen.
  3. Die Kartoffeln etwa 15 Minuten weich kochen und mit einer Gabel nach und nach leicht zerdrücken.
  4. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Zum Schluss den Kerbel hinzufügen.
Notizen
Die Kerbelsuppe sollte frisch serviert werden, da der Kerbel schnell seine grüne Farbe verliert. Die Suppe kann bei Bedarf mit dem Pürierstab des Handrührgerätes püriert werden. Mit Crème fraîche kann die Kerbelsuppe verfeinert werden.

 

 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Ein einfaches und leckeres Kerbel-Crêpes Rezept.
Autor:
Typ: Crêpes
Küche: Französisch
Portionen: 12
Zutaten
Zutaten für den Teig
  • 250 ml Milch
  • 125 ml Wasser
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
Zutaten für das Topping:
  • 1 Bund Kerbel
  • 3 EL geklärte Butter
  • 3 EL Zucker
Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Teig der Kerbel-Crêpes in einer Schüssel vermengen und 20 Minuten ruhen lassen, damit das Mehl quellen kann.
  2. Den Kerbel waschen, abtrocknen und fein hacken. 3 EL geklärte Butter und 3 EL Zucker hinzugeben und verrühren.
  3. Eine Pfanne mit wenig Butterschmalz erhitzen und mit dem Schöpflöffel den Crêpes-Teig hinzugeben. Nach 1,5 Minuten den Crêpe wenden und die gebackene Seite mit dem Kerbel-Butter-Zucker-Gemisch bestreichen.
  4. Der Crêpe muss solange backen, bis der Zucker geschmolzen ist
  5. Zum Schluss den Crêpe halbmondförmig zusammen falten.
Notizen
Das Rezept reicht für circa 12 Crepes. Egal ob frischer oder getrockneter Kerbel, es gilt der generelle Grundsatz, dass das Kraut nicht mitgekocht werden sollte, da es sonst sein Aroma verliert.

 

 
Kerbel Tee kann einfach aus getrockneten Kerbelblättern zubereitet werden.
Autor:
Typ: Drinks
Zutaten
  • getrocknete Kerbelblätter
  • Wasser
Zubereitung
  1. Für die Zubereitung des Kerbeltees einen Esslöffel getrocknete Kerbelblätter in eine Tasse geben.
  2. Mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.
Notizen
Die Zubereitung ist alternativ auch mit den frischen Blättern möglich.

 

Frisch gehackt entfaltet Kerbel über Fisch, Geflügel- und Kalbfleisch ein feines Aroma. Aber auch kräftige Lamm- und Rindfleischgerichte können mit dem Würzkraut verfeinert werden. Für vegetarische Rezepte eignet sich das Frühlingskraut mit seinem lieblichen Aroma ebenfalls sehr gut. Tipp: einfach einmal die Pellkartoffeln, das Omelette oder eine Remoulade mit Kerbel bestreuen.

Foto-Urheberrecht:
©PaylessImages/123RF, ©Mythja Photography/123RF

You Might Also Like