Zucchini-Nudeln: Pasta mal anders

Zucchini Nudeln Rezept - Pasta mal anders

Nudeln aus Zucchini: Für all diejenigen, welche mit einer kohlenhydratarmen Diät (Low Carb) auf ihre Linie achten wollen, die sich für eine vegetarische oder sogar vegane Ernährung entschieden haben oder diejenigen, welche unter einer Getreideunverträglichkeit (Zöliakie) leiden, dienen Zucchini-Nudeln als Ersatz zu den herkömmlichen Nudelgerichten. Die simplen Nudeln aus Zucchini lassen sich schnell und einfach selber herstellen.

 

Rezept: Zucchini-Nudeln

Zucchini-Nudeln
Author: socko.de
Serves: 2
Ein einfaches Rezept für leckere Zucchini-Nudeln.
Ingredients
  • 3 bis 4 kleine bis mittlere Zucchini
  • 5 TL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz und nach Belieben Pfeffer
Instructions
  1. Zunächst die Zucchini für die Nudeln mittels eines Sparschälers in schmale Streifen schneiden.
  2. Im Anschluss die Pfanne oder den Wok erhitzen und das Öl hineingeben.
  3. Den gepressten oder fein gewürfelten Knoblauch dazugeben.
  4. Die Zucchinistreifen in der Öl-Knoblauch-Mischung braten und je nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Das ganze 3-4 Minuten garen lassen.
  5. Am Ende der Garzeit können noch ein paar Cocktailtomaten kurz mit unter die Zucchini-Nudeln untergehoben werden.
Notes
Alternative Zubereitung: Statt dem braten in der Pfanne können die Nudeln aus Zucchini auch 1 Minute in kochendem Salzwasser blanchiert werden. Der leckere Nudel-Ersatz schmeckt auch mit Tomatensoße sehr gut!

 

Dieses vegetarische Gericht dient einer ausgewogenen Ernährung und ist auch für Kinder als Alternative und Spaghetti-Ersatz geeignet. Wird das Gemüse in schmalere Streifen geschnitten, kann das Rezept nämlich zu Zucchini-Spaghetti abgewandelt werden. Zucchini-Nudeln oder Zucchini-Spaghetti schmecken auch mit anderen Soßen oder Pesto sehr lecker! Eine tolle Variante des Rezeptes mit Vanillemark haben wir im Foodlovin‘ Blog von Denise gefunden. Eine leckere Variation, wenn Fleisch dabei sein darf, ist mit Bolognese. Eine Mischung aus echten Spaghetti und Zucchini-Streifen ist natürlich auch möglich. Wer die Nudeln mit Zucchini mischt, muss nicht ganz auf die Kohlenhydrate verzichten – auch wenn das Rezept dann nicht mehr Low-Carb sowie glutenfrei ist. Alternativ können Nudeln aus Mais mit den Zucchininudeln gemischt werden.

Viel Spaß beim Nachmachen der Zucchini-Nudeln und guten Appetit!

Tipp: Die Zucchini gehört zu der Familie der Kürbisgewächse, sie wird in Gewächshäusern gezüchtet und hat ihre Erntezeit zwischen Juni und Oktober. Zucchini sollten bei der Ernte idealerweise eine Größe zwischen 10 und 20 cm haben, da ansonsten der Geschmack leidet. Da dieses Gewächs über keinen sehr starken Eigengeschmack verfügt, kommt es in der Zubereitung auf die Gewürze und Zutaten an. Beim Kauf von Zucchini für die Zubereitung der Zucchini-Nudeln sollte man darauf achten, dass diese auf Fingerdruck fest reagiert, da sich die Zucchini dann besser filetieren und zu Nudeln verarbeiten lassen.

Foto-Urheberrecht:
© ruggieros/123RF

You Might Also Like