Familienurlaub auf Gran Canaria: Partyinsel oder Urlaubsidyll?

Familienurlaub Gran Canaria

Die Kanaren sind eine der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Kein Wunder, wenn man sich allein die klimatischen Gegebenheiten ansieht. Auf den kanarischen Inseln herrschen von Januar bis Dezember milde Temperaturen um die 20°C. Berühmt ist Gran Canaria nicht nur für sein schillerndes Nachtleben, sondern auch für seine wunderschöne Landschaft, die es zu entdecken gilt. Was diese Kanareninsel zum idealen Urlaubsziel für Familien macht, ist schnell erklärt: ihre Vielseitigkeit. Hier gibt es viel zu entdecken, für Singles, Paare, aber gerade auch für Familien mit Kindern.

 

Ideale Bedingungen für den Jahresurlaub

Gran Canaria StrandDie Lage der kanarischen Inseln sorgt für herrliches Wetter. Damit liegt die beste Reisezeit nicht nur in der Hauptsaison. Die Kombination aus Kanarenstrom und Nordostpassat sowie die geografische Nähe zum afrikanischen Kontinent sorgen für ein angenehm mildes, frühlingshaftes Klima. Zwar gehört Gran Canaria als drittgrößte der kanarischen Inseln rechtlich zu Spanien, profitiert aber von der räumlichen Nähe zu Afrika. Jede der sieben Inseln hat ihren eigenen Reiz. Je nachdem, was der einzelne Urlauber sich für seine Ferien wünscht, wird er etwa auf Gran Canaria, Teneriffa oder Lanzarote glücklich. Wer noch nicht genau weiß, was er sucht, kann hier den Test machen. Das angenehme Klima haben alle Inseln gemeinsam. Die Hochsaison liegt dennoch in den Sommermonaten zwischen Mai und Oktober. Hier ist es schön warm und das Meer lädt zum Baden ein. Aber selbst im Januar hat der Atlantik noch rund 19°C Wassertemperatur. Er ist damit etwas frischer, dafür sind die Flüge zu dieser Jahreszeit aber auch deutlich günstiger. Und wem das Meer selbst im Winter zu kühl ist, der findet sicher in einer der vielen Hotelanlagen in einem beheizten Pool sein Glück. Ob hochsommerlicher Ferienausflug oder ein Entfliehen aus dem kalten Deutschland, bleibt jedem Urlauber selbst überlassen. Gute Voraussetzungen liefert Gran Canaria mit seinem Wetter und Klima in jedem Fall.

 

Vom Gebirge bis zur Dünenlandschaft: Was Gran Canaria zu bieten hat

Vielfältig und abwechslungsreich ist sie, die kanarische Insel Gran Canaria. Für Familien gibt es allerlei Interessantes bei einer Reise zu entdecken. Vom Wandern in den höheren Lagen bis zum Schwimmen im Meer ist vieles beim Familienurlaub möglich. Schöne Ausflugsziele sind:

  • Maspalomas: Der Ferienort an der Südspitze der Insel lockt mit seiner atemberaubenden Dünenlandschaft. Hier erstrecken sich kilometerweite Sanddünen und wunderschöne Palmenhaine. Zugvögel lassen sich im Naturschutzgebiet des Strandes nieder, der Leuchtturm lädt zu einem Strandspaziergang mit Ausguck ein. Einer der beliebtesten Strände der Insel und ein wahres Idyll für naturverbundene Familien.
  • Wasser-Safari: Ebenfalls im Süden der Insel schlagen die Herzen kleiner Tierfreunde höher. Für Wasserraten gibt es ein ganz spezielles Angebot. Eine zweistündige Wasser-Safari sorgt nicht nur für Erfrischung, sondern auch für erstaunte Gesichter. Denn hier können Delfine hautnah beobachtet werden. Die Meeressäuger verzaubern in ihrem natürlichen Lebensraum mit so manchem Schauspiel. Wer mit seiner Familie beeindruckende Pirouetten oder einfach das Zusammenleben der Tiere miterleben möchte, ist hier an der richtigen Adresse.
  • Palmitos-Park: Auch das Landesinnere gewährt einen faszinierenden Einblick in die Tierwelt Gran Canarias. Exotische Papageien, Emus oder Marabus warten im Pamitos Park auf große und kleine Besucher. Ein interessanter, aber auch lehrreicher Ausflugstipp für die ganze Familie beim Gran Canaria Urlaub.
  • Las Palmas de Gran Canaria: Die Hauptstadt der Insel und nebenbei die größte Stadt der Kanaren ist wunderschön. Und das nicht nur für Kultururlauber, sondern auch für Familien. Hier wartet ein Wechselspiel zwischen Tradition und Moderne auf den Besucher. Kleine Gassen und romantische Kathedralen ebenso wie belebte Einkaufszentren. Für kleinere Kinder lohnt es sich, einen kompakten Reisebuggy mitzunehmen, denn der Fußmarsch durch Las Palmas de Gran Canaria kann schon eine Weile dauern. Zu viele schöne Ecken warten darauf, entdeckt zu werden. Im Übrigen finden hier Urlauber aus Deutschland im Notfall immer den richtigen Ansprechpartner. Die ärztliche Versorgung ist gut und gibt es einmal Probleme, befindet sich das Deutsche Konsulat in der Calle Albareda. Schließlich möchten gerade Familien mit Kindern ein sicheres Gefühl im Urlaub haben.

 

Feinster Sand für die Kleinen

Neben all den Freizeitmöglichkeiten, lieben es die meisten Kinder doch, einfach am Strand zu spielen. Sandburgen bauen, Wassergräben ausheben und gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. Dazu gehört natürlich ein schöner und wenn möglich feiner Sandstrand. Hier wird in Gran Canaria geklotzt und nicht gekleckert. Mehr als 50 Kilometer feiner Sandstrand warten darauf, mit riesigen Sandburgenlandschaften bebaut zu werden. Allein drei Kilometer davon in der Hauptstadt. Hier lockt eine schöne Promenade, aber auch recht viel Tourismus. Tipp: Wer es beschaulicher mag, findet beispielsweise in San Agustin ein ruhigeres Plätzchen. Zwar ist der Strandabschnitt hier nicht ganz so breit, dafür aber weniger überlaufen. Und feinsandig ebenso wie in der Hauptstadt. An vielen Ferienorten werden ergänzend Wassersportarten oder Tretbootverleihe angeboten. So entsteht ein umfassendes Angebot für Eltern und Kinder.

Wer jetzt gleich den nächsten Familienurlaub buchen möchte und auf der Suche nach den besten Angeboten ist, hat in Gran Canaria ein Traumreiseziel für die ganze Familie gefunden. Knapp fünf Stunden Flugzeit entfernt, wartet die sonnenverwöhnte Insel darauf, bereist zu werden. Alternativen stellen die Nachbarinseln La Palma, La Gomera, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote dar. Und für alle die sich fragen, welche kanarische Insel die richtige oder passende ist:

 

Welche Kanarische Insel

Foto-Urheberrecht:
©istock.com/Juergen Sack ; ©istock.com/BRENDAN BAEZA STANICIC ; ©alltours.de

You Might Also Like