Familienurlaub in Thailand: günstig Reisen mit Kindern

Familienurlaub in Thailand: günstig Reisen mit Kindern
Familienurlaub: Thailand, die preiswerte Karibik.

Wer einen Familienurlaub plant, der denkt wahrscheinlich nicht zuerst an eine Reise nach Fernost. Fernreisen sind wegen dem langen Flug häufig in der Tat etwas teurer. Doch Thailand ist nicht nur vielfältig, sondern bietet häufig auch Flugschnäppchen an, welche das Ziel für Familien mit Kindern umso interessanter machen. Deshalb möchten wir euch die Tauglichkeit von Thailand für einen Familienurlaub einmal näher vorstellen und in unserem Familienreiseführer die besten Tipps zu den schönsten Orten geben.

 

Wieso ein Familienurlaub in Thailand?

Thailand liegt im tropischen Südost-Asien auf der Indochinesischen Halbinsel. Durch seine Lage hat das Land sowohl Zugang zum Meer, dichte tropische Regenwälder und Gebirge. Was jedoch das Land so besonders macht ist die Kultur, die Menschen und die reiche Geschichte, von der auch heute noch die Ruinen großer Tempelanlagen im Landesinneren zeugen. Als Reiseziel für Familien mit Kindern bietet sich Thailand deshalb an, da es vor allem im Süden des Landes für den Nachwuchs eine Vielzahl von Badestränden gibt, während die Eltern von der reichhaltigen Kultur profitieren und somit jeder auf seine Kosten kommt. Da die einheimische Bevölkerung Touristen gegenüber freundlich ist, bieten sich auch andere Regionen und selbst die Hauptstadt Bangkok für einen Familienurlaub an. Die Landschaft zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass im Nordwesten Gebirge das Bild dominieren, nach Süden und Osten hin das Land flacher wird und tropische Regenwälder das markanteste Merkmal darstellen, welche im Süden schließlich weiten Stränden sowie verschiedensten Inseln weichen.

Thailand, die preiswerte Karibik.

 

Kosten für den Thailand Urlaub

Thailand war lange Zeit dafür bekannt ein sehr günstiges Reiseziel zu sein. Durch gestiegene Preise im Land, globale wirtschaftliche Veränderungen und schwankende Wechselkurse hat sich dies jedoch zum Teil geändert. Thailand ist zwar für deutsche Verhältnisse auch heute nicht als teuer zu bezeichnen, jedoch haben sich die Kosten in den letzten Jahren deutlich erhöht und das Land gehört nicht zu den allergünstigsten Reisezielen. Allerdings sind die Flugpreise immer noch wesentlich günstiger, als beispielsweise in die Karibik. Auch ist das Preisniveau wesentlich niedriger. Familien können entgegen der Seychellen oder Malediven hier eine günstige Reise mit vergleichbaren Stränden buchen.

 

Die beste Reisezeit für Thailand

Als beste Reisezeit für den Urlaub in Thailand sind die Wintermonate von November bis Januar anzusehen. Zu dieser Zeit liegen die Temperaturen in einem angenehmen Bereich von rund 20 bis 23 Grad in der Nacht bis mindestens 30 °C am Tag und es gibt nahezu keine Regentage. Ab dem späteren Frühjahr ist mit einer höheren Luftfeuchtigkeit zu rechnen, das mag nicht jeder. Die Wassertemperatur in dieser tropischen Region ist von den Lufttemperaturen unabhängig und liegt ganzjährig bei angenehmen 26 °C bis 28 °C – eine große Badewanne, welche die Kinder beim Familienurlaub lieben werden. Die makellosen Sandstrände Thailands fallen sehr flach ab, sodass vielerorts selbst weit vor der Küste die Wassertiefe zum Stehen ausreicht. Dies macht die Strände des Landes perfekt für einen Badeurlaub mit Kindern. Hier stellt sich jedoch die Frage, ob das Festland oder eine Insel die bessere Wahl ist.

 

Festland oder Insel in Thailand?

Wer darauf verzichten kann jedes Fleckchen des Landes zu bereisen und einen kinderfreundlichen, reinen Badeurlaub erleben möchte, sollte die überfüllten Strände des Festlandes meiden. Inseln wie Phuket, Koh Phangan, Koh Samui, Koh Jum, Ko Mak oder Koh Ngai gehören zwar teils zu den touristischen Hauptreisezielen, ermöglichen jedoch trotzdem eine bessere Erholung.

Wer keinen reinen Badeurlaub in Thailand erleben möchte, kann auch auf dem Festland mit Kindern eine tolle Zeit verbringen. Eine gute Mischung bietet Khao Lak. Die Stadt liegt etwas abseits des Meeres und weiter landeinwärts kann man einzigartigen Regenwald erleben. In den Bergregionen bietet Chiang Mai ein gut für den Tourismus erschlossenes Reiseziel. Auch Bangkok ist eine gute Wahl, welche einen kinderfreundlichen Urlaub ermöglicht. Im Süden gibt es Badestrände und im Norden liegt die berühmte Tempelstadt Ayutthaya, welche viele Sehenswürdigkeiten bietet.

 

Ausflüge mit Kindern in Thailand

Für kinderfreundliche Ausflüge gibt es insbesondere in Bangkok viele Erlebnisparks. Der Benjasiri Park, Future Park und die Fantasy Lagoon von The Mall Bangkapi sind besonders empfehlenswerte Ausflugsziele in Thailand. Die Frage, ob der Urlaub All Inclusive gebucht werden sollte, ist relativ klar mit Nein zu beantworten. Dies schränkt in der zeitlichen Freiheit stark ein, da für Mahlzeiten das Hotel aufgesucht werden muss und die Kosten für das im Voraus gebuchte Paket übersteigen üblicherweise die Kosten für vor Ort organisierte Verpflegung. Jedoch gilt es für Familien Kinder selbst abzuwägen, was sie bevorzugen. Gut essen kann man in jedem Fall auch außerhalb des Hotels!

 

Einreisebestimmungen für Thailand

Für Thailand bestehen keine besonderen Einreisebestimmungen und für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen ist auch kein Visum notwendig. Große Flughäfen gibt es in Bangkok, Phuket, Chiang Mai, Chiang Rai, Ko Samui und Krabi. Um den Reisestress zu minimieren sind mit Kindern Direktflüge zu den thailändischen Flughäfen besonders zu empfehlen. Lange Flugreisen mit Kindern können jedoch auch entspannt ablaufen. Sorgt euch nicht. Für den Transfer vom Flughafen zum Hotel ist das sehr gut ausgebaute Busnetz besonders zu empfehlen.

 

Günstige Reisen nach Thailand sind auch mit Kindern möglich – und diese sind längst nicht so teuer, wie viele denken. Individuell buchen lohnt sich. Aber auch Schnäppchen aus dem örtlichen Reisebüro können konkurrenzlos sein.

Günstig Reisen mit Kind? Wie geeignet ist Thailand? Welche Tipps hast du für uns und die anderen Leser parat? Diskutiere mit uns auf Facebook.

Die Karte von Thailand ist bei Google zu betrachten.

Foto-Urheberrecht:
© Prasit Rodphan ake1150/123RF

You Might Also Like