Familienurlaub Malta

Familienurlaub Malta

Malta, diesen Urlaub genießt die ganze Familie – Traumhafte Buchten Sandstrände am Mittelmeer, eine unglaubliche Pflanzenvielfalt, Sommer von Mai bis in den Oktober. Das ist Malta und bietet die idealen Voraussetzungen für einen tollen Familienurlaub. Auf dieser Insel findet die ganze Familie Ruhe und Erholung. Aber auch Kulturinteressierte kommen ganz auf ihre Kosten.

 

Familienurlaub: Malta, eine Insel voller Vielfalt

Etwa 290 Kilometer nördlich von Afrika und gut 90 Kilometer entfernt von Sizilien liegt der Inselstaat Malta. Zu ihm gehören die Inseln Malta, Gozo und Comino.

Besonders die größte Insel Malta bietet sich für einen Familienurlaub geradezu an. Kinder jeden Alters sind hier nicht nur willkommen, sondern finden, gemeinsam mit den Eltern, die Erholung die sie benötigen, ohne auf Aktivitäten verzichten zu müssen.

Das ausgeglichene Seeklima Maltas mit nicht zu heißen, dafür aber trockenen Sommer ist auch für die Kleinsten ideal. Vor allem im Juni und Juli regnet es quasi nie, in den anderen Monaten selten und wenn, dann kurz und heftig.

 

Familienreise nach Malta: Erholung beim Strandurlaub

Auch wenn sich Malta in den letzten Jahren zu einer touristisch sehr aufgeschlossenen Insel entwickelt hat, ist sie längst nicht so überlaufen, wie andere typische Reiseziele. Dadurch kann hier der Urlaub entspannt genossen werden.

Auf der Hauptinsel Malta finden Familien vor allem an der Nordwestküste wunderschöne lange Sandstrände, die sich für eine Familienreiseideal anbieten. Hier sind vor allem die Strände Anchor Bay und Mellieha Bay eine gute Adresse. Dort können die Kleinen im Sand spielen, größere Kinder und die Eltern finden sicherlich viel Spaß beim Schwimmen oder den verschiedenen Wassersportarten. (Bild: Golden Bay)

An der Ostküste dagegen gibt es viele Felsen, Sandstrände finden sich hier wenige, meist nur ein kleinere Buchten.

 

Auch für die Großen bietet Malta viel

Die Inselgruppe Malta ist insgesamt sehr felsig. Trotzdem ist die Lage am Mittelmeer natürlich besonders für den Badeurlaub und für jeden Taucher ein Paradies. Sichtweiten im Wasser von 30 Metern und mehr sind keine Seltenheit. Tauchurlauber können zu den zahlreichen Schiffswracks tauchen. Diese liegen rund um Malta im Wasser und zeugen von alten Zeiten und stürmischer See.

Wunderschön ist die blaue Grotte an der südwestlichen Küste. Diese Höhle ist nur vom Meer aus erreichbar. Durch die vielen Blaualgen an dieser Stelle im Meer schimmert dieses bei Lichteinfall bläulich, was der Grotte ihren Namen gab. Bei gutem Wetter können die sechs Grottenbögen mit Booten besucht werden.

Für Familien, die sich auch für die Geschichte der Inselgruppe interessieren, hat Malta einiges vorzuweisen. Wer in die Hauptstadt Valetta reist, ist schon mitten drin in einem eingetragenen UNESCO-Welterbe. Diese Stadt bietet viele historische Gebäude, unter anderen die St. John’s Co-Cathedral, der Grand Master Palace oder auch der Upper Barraka Garden.

Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch der Stadt Mdina. Irgendwie fühlt sich der Reisende schnell in das Mittelalter zurückversetzt.

 

Malta-Urlaub Einreise: Das sollten Reisende beachten

Deutsche Familien benötigen kein Visum für Malta. Personalausweis oder Reisepass sowie Kinderausweis genügen. Die offizielle Währung ist seit 2008 der Euro.

Foto-Urheberrecht:
casoidon 123RF

You Might Also Like