Familienurlaub in Wien

Sehenswürdigkeiten Wien
Sehenswürdigkeiten Wien: Was Kindern und Eltern erleben sollten!

Auf die Plätze, fertig – Wien!
Ferien mit Kind und Kegel in der Walzerstadt

Schon einmal einen Familienurlaub in Wien in Betracht gezogen? Die geschichtsträchtige Donaumetropole mit der vermutlich weltweit höchsten Lebensqualität bietet für Groß und Klein aufregende, erholsame und unvergessliche Momente. Sicher, modern und doch ein ewiger Klassiker des Städte-Tourismus. Wir möchten nachfolgend einmal die beliebtesten und schönsten Sehenswürdigkeiten in Wien für Familien mit Kindern vorstellen.

 

Familienurlaub in Österreich – Rund ums Jahr Erlebnis und Erholung pur in Wien

Die Alpenrepublik zählt  zwar zu den kleinsten Ländern in Europa – aber sie  bietet unendlich viele Möglichkeiten für den idealen Familienurlaub. Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Nicht nur Österreichs bekannteste Städte wie Wien, Salzburg oder Graz sorgen mit ihren mannigfaltigen Attraktionen wie Zoos, Museen und innovativen Freizeitangeboten mit Sicherheit dafür, dass dem Nachwuchs niemals langweilig wird.

 

Vienna calling

Die Mischung macht´s! Spiel, Spaß und spontane Momente machen aus einem Wien-Trip ein Erlebnis, von dem alle ewig zehren werden. Meist gilt beim gemeinsamen Verreisen: Die Unterhaltung darf genau so wenig fehlen wie Kunst, Kultur und kulinarische Genüsse. Die österreichische Bundeshauptstadt ist dafür bekannt, allen Altersgruppen viel zu bieten. Ob man nun auf den Spuren des Kaiserreiches wandeln will, die weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie etwa das Schloss Schönbrunn, entdecken oder spielerisch-kindgerecht die Museen entdecken möchte: Kommen Sie, staunen Sie!

 

Willkommen in der romantischen Hauptstadt Österreichs

Hier können die Sprösslinge riesigen Dinosauriern begegnen, wo die Wiener Philharmoniker dirigieren oder auch Piranhas tief ins Maul schauen! Die Mama interessiert sich für die  Schönheitsrezepte der atemberaubend attraktiven Kaiserin Sisi? Oder freuen sich alle auf einen Ausflug zum größten Wasserspielplatz Europas? Ein spannender Wien-Aufenthalt mit Nachwuchs hat unendlich viele Gesichter. Nun gilt es die schönsten Sehenswürdigkeiten für Kinder und Eltern in Wien zu entdecken.

 

Skyline Wien Familienurlaub

Skyline Wien: Familienurlaub der besonderen Art

 

Sehenswürdigkeiten Wien:
Wiener Must-sees für Familien

  1. Schloss Schönbrunn:
    Das atemberaubende Gebäude samt malerischer Parkanlage ist zweifellos immer einen Besuch wert – für alle Generationen. Allerdings macht man sich hier besonders viel Mühe, altersgerecht Wissen zu vermitteln: Das Kindermuseum bietet unter dem Motto „Schloss Schönbrunn erleben“ im Westtrakt eine Einführung in den höfischen Alltag der Kaiserkinder. Dabei erfährt man etwa, wie man das Kaiserpaar grüßte oder wie man sich in der Fächersprache verständigte. Am Schluss verkleiden sich die kleinen Besucher dann als Prinzen und Prinzessinnen.
  2. Schönbrunner Irrgarten:
    Zu Kaisers Zeiten ausschließlich Blaublütern vorbehalten, dürfen heute auch Normalos durch den scheinbar verwunschenen Schönbrunner Irrgarten flanieren. Ein Vergnügen für Alt und Jung! Am Ziel angelangt, kann man von einer Plattform aus den anderen Besuchern beim „Verirren“ zusehen. Hier wartet unendlich viel Platz zum Experimentieren und Herumtollen! Vielfältige Spielgeräte und das Labyrinthikon – ein Spielplatz mit Vogelmaschine zum Klettern und archimedischer Schraube runden das Erlebnis ideal ab.
  3. Marionettentheater Schloss Schönbrunn:
    Tradition trifft Theater für den Nachwuchs: Bretter, die die Welt bedeuten mit kunstvollem Spiel, kaiserlichem Ambiente und modernster Bühnentechnik garantieren ein besonderes Theatererlebnis für die ganze Familie! Hier stehen etwa Mozarts Zauberflöte, Hänsel und Gretel, Die Kinderfledermaus oder auch Aladdin und die Wunderlampe auf dem Programm.
  4. Tiergarten Schönbrunn:
    Der älteste ständig eröffnete Zoo der Welt verspricht bei jedem Wetter  einen ereignisreichen Tag für alle! Mehr als 700 zum Teil hoch bedrohte Tierarten leben hier: Ob Orang-Utans, Giraffen oder Panzernashörner – unvergessliche Momente sind garantiert! Abgerundet wird der Tag mit einem Tropengewitter im Regenwaldhaus  und einem Abstecher bei den niedlichen Pandas, die schon mehrmals für Nachwuchs gesorgt haben.
    In der warmen Jahreszeit kann man mit der Panoramabahn durch das Gelände tuckern. Die große Runde durch den Schlosspark bietet einen tollen Wien-Blick von der eindrucksvollen Gloriette aus.
  5. Stephansdom:
    Der eindrucksvolle „Steffl“ mitten in der City darf auf keinem Wien-Trip fehlen! Wie man das tolle Wahrzeichen erkundet, bleibt dem einzelnen überlassen: Ob klassischer Rundgang Österreichs bedeutendstes gotisches Bauwerk, ein Besuch des Nordtums via Aufzug zur größten Glocke des Landes – der „Pummerin“, oder die sportliche Variante, das Erklimmen der 343 Stufen zur Türmerstube: Immer wieder ein Erlebnis! Von Oben genießt man den Blick auf die Stadt und auf einen Teil der hübschen 230.000 Dachziegel…
    Mutige wiederum wagen eine unterirdische Führung durch die gruseligen Katakomben –die Begräbnisstätte birgt viele Geheimnisse. Von hier aus bietet sich eine Rundfahrt mit dem Fiaker an, denn viele Stellplätze findet man gleich links neben dem Dom.
  6. Hofburg:
    In den Kaiserappartements und im Sisi Museum dreht sich alles um die Kaiserin Elisabeth: ihre herrlichen Kleider, waghalsige Ausritte, Schönheitsrezepte oder die Pflege ihrer unendlich langen Haare. Kinderführungen enden mit einer Anprobe „kaiserlicher“ Garderobe.
  7. Schmetterlingshaus:
    Flatterhaftes Vergnügen: Inmitten Hunderter Schmetterlinge flaniert man vorbei an Wasserfällen und Baumriesen. Mit ein wenig Glück kann man hier beobachten, wie die zarten Geschöpfe aus ihren Puppenhüllen schlüpfen. Wer eine Jause mitnimmt, der kann im angrenzenden Burggarten lauschig picknicken.
  8. Haus der Musik:
    Die Walzermetropole steht nicht zuletzt weltweit für unvergessliche Melodien. Wer einmal selbst die Wiener Philharmoniker dirigieren, oder ordentlich auf die Pauke hauen möchte, der ist hier richtig! Oder wollen Sie lieber lauschen, was ein Baby in Mamas Bauch hört? Hier ist das alles möglich! Mit Musik am Computer experimentieren, eine eigene CD aufnehmen oder auch in einem multimedialen Musiktheater Tiere zum Watscheln, Klatschen oder Hüpfen bringen – innovative Wissensvermittlung trifft hier auf Kultur höchsten Niveaus. Und der Spaß kommt ganz bestimmt auch nicht zu kurz! Dafür sorgen auch Kinderführungen und –konzerte. Dazu passt ein Spaziergang zum nahen Stadtpark, wo man nicht nur am Spielplatz herumtollen, sondern auch ein Erinnerungsfoto mit dem goldenen Johann-Strauss-Denkmal schießen sollte.
  9. ZOOM Kindermuseum:
    Im MuseumsQuartier geht’s das ganze Jahr lang für Einhimische und Touristen aller Altersgruppen rund! Besonders beliebt ist das ZOOM Kindermuseum mit seinem Ausstellungs- und Workshop-Angebot. Hier gibt es auch ein einzigartiges Trickfilmstudio! 1.600 Quadratmeter laden zum Fragen, Berühren und Forschen ein.
  10. DSCHUNGELWIEN:
    Dieses Theaterhaus wurde speziell für junges Publikum geschaffen. Ein breites künstlerisches Spektrum steht für die Kids auf dem Programm: Sprech-,Figuren-,Musik-und Tanzvorführungen für alle Altersstufen.
  11. mumok–Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien:
    Sprösslinge von vier bis zwölf Kinderkönnen hier mit Künstlern die aktuellen Ausstellungen besuchen oder im offenen Atelier künstlerische Techniken höchstpersönlich ausprobieren.
  12. Leopold Museum:
    Kunstwerke aus der Epoche des Jugendstils, Wiener Werkstätte und Expressionis sind an dieser Stelle zu bewundern. Kurzweilige Kindernachmittage eröffnen nach einer kurzen Führung Einblicke rund um Geschichten und Geheimnisse besonders interessanter Bilder. Im LEO Kinderatelier können die gesammelten Eindrücke von kleinen Künstlern im Handumdrehen in große Kunstwerke umgesetzt werden.
  13. Kunsthistorisches Museum:
    Ein Museumsbesuch mit Kindern: Kein Kunststück! Selbst das umfassende, altehrwürdige Haus, das Schätze vereint, die die Habsburger Kaiser über die Jahrhunderte gesammelt haben. Von den Pharaonen bis hin zu großen Meistern aller Nationalitäten, auch hier legt man viel Wert darauf, die Schätze altersgerecht zu erklären. Kinder-Audioguides, samstags Kinderführungen und sonntags Kreativ-Aktionen im Kinderatelier schaffen einen niederschwelligen Zugang zur Kunst in Stammhaus plus Schatzkammer, Neuer Burg mit Ephesos-Museum, Hofjagd- und Rüstkammer, Sammlung alter Musikinstrumente und in der Wagenburg beim Schloss Schönbrunnfinden kann man regelmäßig Kinderführungen mitmachen.
  14. Naturhistorisches Museum:
    Dinosaurier haben wohl in jeder Generation ihre Fans! Im historischen Gebäude findet man außerdem einen Terrorvogel, eine kunterbunte Vielfalt von Lebewesen aus der ganzen Welt plus wertvolle Steine und Objekte aus Zeiten der Urgeschichte. Hier dürfen Dreikäsehochs ab drei nicht nur schauen, sondern auch spielen und selbst forschen. Selbstverständlich vermitteln auch spannenden Führungen Wissenswertes.
    Außerdem können im Mikrotheater faszinierende Mikroorganismen aus einem Wassertropfen in mehrtausendfacher Vergrößerung dreidimensional auf einer Leinwand betrachtet werden.
  15. Belvedere:
    Die Welt der Kunst spielerisch und mit viel Kreativität kennen zu lernen und zu verstehen gelingt im Schloss des Prinz Eugen! Familienprogramme führen etwa ins Mittelalter oder erzählen Geschichten rund um Gustav Klimts goldenen Gemälden. Im Atelier kann der Nachwuchs selbst gestalterisch tätig werden oder via Juniorguide auf eigene Faust die Schätze erkunden
  16. Albertina:
    Abenteuer Kunst! Meisterwerke der Moderne von Monet bis Picasso begeistern dank Mitmach-Führungen, KreativWorkshops und Kunstkursen die Meister von morgen! Tipp: Absolvieren Sie die gratis Rätselrallyes!
  17. Technisches Museum Wien:
    Etwas abgelegen, aber für die meisten Kids ein Highlight: Die Dampflok „Ajax“, das Bergwerk und Details zu Flugzeugen erstaunen Generationen! Interaktive Medienstationen, Experimente und eindrucksvolle Exponate machen naturwissenschaftliche und historische Hintergründe begreifbar.
  18. KunstHaus Wien:
    Am Sonntag warten oft Familienführungen im kunterbunten Meisterwerk des Malers Friedensreich Hundertwasser. Das Hundertwasserhaus kann von außen rund um die Uhr besichtigt werden.
  19. WienMuseum:
    Umfangreiches Kinder-und Familienprogramm rund um die Donaumetropole warten sowohl hier als auch in den Standorten Hermesvilla, Römer- und Uhrenmuseum sowie Virgilkapelle.
  20. Remise:
    Im Verkehrsmuseum spannt sich ein Bogen von Pferdetramways aus der Kaiserzeit über die Eröffnung der U-Bahn 1978 bis heute.
  21. MAK–Österreichisches Museum für Angewandte Kunst:
    Präsentiert Gegenwartskunst schon für die Kleinsten ab 4 Jahren.
  22. Mozarthaus Vienna:
    Eintauchen in Amadeus Erlebniswelt: In der Originalwohnung des Musikgenies warten etwa spannende Rätsel auf den Nachwuchs!
  23. Der Wiener Prater:
    Unbedingt mit auf die Liste der Städtereise muss das historische Vergnügungsareal mit mehr als 250 Attraktionen. Täglich Mitte März bis Ende Oktober.

 

Alltag raus –  Abenteuer Wien rein!

 

Linktipps:

  • Sie können nicht genug bekommen von Wien-Tipps? Werfen Sie einen Blick in den Blog von Viennasightseeing.at; auf der Seite können Sie auch eine der vielen Hop-On Hop-Off Touren buchen.
  • Aktuelles Wien-Programm für Kinder finden Sie bei der WIENXTRA-KINDERINFO: 7., Museumsplatz 1, MuseumsQuartier/Hof 2, Tel. 4000-84 400, http://www.wienxtra.at/kinderaktiv/
  • Wien Tipps für Jugendliche ab 13 Jahren gibt es in der WIENXTRA-JUGENDINFO: 1., Babenbergerstraße 1/ Ecke Burgring, Tel. 4000-84 100, http://www.wienxtra.at/jugendinfo/

 

Ihr kennt noch mehr Sehenswertes und Highlights der österreichischen Stadt? Spezielle Sehenswürdigkeiten für Kinder in Wien? Diskutiert mit uns auf Facebook.

Foto-Urheberrecht:
© jakobradlgruber/123RF, creativemarc/123RF

You Might Also Like