Martinsgans
 
Vorbereitung
Kochen
Gesamt
 
Ein klassisches Grundrezept für die Martinsgans am St. Martinstag für ein gelungenes Martinsgansessen mit der Familie und Freunden. Das Gänsebraten Rezept schmeckt natürlich auch an allen anderen Anlässen.
Autor:
Zutaten
  • 1 küchenfertige Gans (ca. 5 kg)
Für die Füllung:
  • 500 g geschälte, entkernte Äpfel
  • 250 g eingeweichte Backpflaumen
  • 5 EL geriebenes Vollkornbrot
  • 2 EL Zucker
  • 2 cl Weinbrand oder Cognac
  • Zimt
Für die Soße:
  • 4 Tassen Wasser
  • 1 geteilter Apfel
  • 4 EL Sahne
  • 3 EL Apfelmus
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Martinsgans sorgfältig waschen, trocknen und von innen salzen.
  2. Für die Zubereitung der Füllung die Backpflaumen entsteinen und zusammen mit den zerkleinerten Äpfeln vermengen. Zucker, geriebenes Vollkornbrot, Zimt, Weinbrand hinzu geben und abschmecken.
  3. Die Martinsgans damit füllen und an der offenen Seite zu nähen.
  4. Vor dem Braten die Fettfangschale mit 3 Tassen Wasser füllen und einen geteilten Apfel hinzugeben.
  5. Die gefüllte Martinsgans auf einen Bratrost legen und auf die unterste Schiene, oberhalb der Fettfangschale, in den vorgeheizten Ofen schieben.
  6. Den Gänsebraten bei 200 Grad bis zu drei Stunden langsam anbraten. Gelegentlich mit Bratensaft übergießen, damit das Fleisch der Gans nicht trocken und die Gänsehaut knusprig wird.
  7. Nach der Hälfte der Bratzeit mehrmals unterhalb der Keule in die Haut stechen, dadurch kann das Fett ablaufen.
  8. Zehn Minuten vor dem Ende der Garzeit die Martinsgans mit kaltem Salzwasser bestreichen und die Ofentemperatur auf 250 Grad erhöhen, dadurch bekommt die Gans eine knusprige Haut. Außerdem kann ein wenig Honig auf die Haut geschmiert werden, wenn diese leicht süßlich schmecken darf.
  9. Die in der Fettfangschale befindliche Tunke, nach Belieben mit Wasser verlängern, Sahne hinzugeben und mit Mehl binden (in kaltem Wasser anrühren). Die Soße des Gansbratens mit Salz, Pfeffer und Apfelmus abschmecken und zehn Minuten aufkochen lassen. Ein großes Glas Weißwein passt ebenfalls gut an die Soße. Der Alkohol ist nach dem Kochen weg und die Soße ist auch für Kinder geeignet.
  10. Den Faden an der zugenähten Seite der Gans entfernen und diese tranchieren.
Notizen
Es empfiehlt sich die Martinsgans klassisch mit Kartoffel- oder Semmelknödeln zu servieren. Als Beilage passt sehr gut Rotkohl dazu. Orangenscheiben und Minzezweige können die Dekoration beim Anrichten abrunden. Zum Binden des Gänsebrantens können auch kurze Holzspieße oder Zahnstocher behilflich sein. Diese werden durch die Haut der Öffnung gesteckt und mit Küchengarn verbunden. Die letzten Federkiele des Gansbratens können nach einer halben Stunde Garzeit im Ofen mit einer Pinzette entfernt werden, sollte diese stören.
Recipe by socko at https://www.socko.de/familie/der-st-martinstag-und-die-martinsgans/