Steuern sparen – diese 10 Tipps sollten Sie kennen!

Steuern sparen Tipps
Steuern sparen: Die besten Tipps für die Steuererklärung

Jedes Jahr aufs Neue treibt sie den Menschen den Schweiß auf die Stirn: die Steuererklärung. Die Bedenken sind berechtigt, denn das deutsche Steuergesetz enthält etliche Ausnahmeregelungen. Doch diese Sonderfälle bieten auch vielseitige Möglichkeiten, um Steuern zu sparen. Wir stellen Ihnen zehn Tipps vor, die Sie bei Ihrer Steuererklärung berücksichtigen sollten.

10 Tipps für Ihre nächste Steuererklärung

1. Geben Sie eine Steuererklärung ab

Nicht jeder ist zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet, sodass sich viele Menschen die vermeintlich unangenehme Aufgabe ersparen. Oft sind es aber genau diese Personen, bei denen sich die größten Sparpotenziale ergeben.

2. Reichen Sie die Steuererklärung rechtzeitig ein

Seit dem Jahr 2019 ist die Abgabefrist um zwei Monate auf den 31. Juli des Folgejahres verlängert. Parallel haben die Finanzämter die Verzugszinsen erhöht: Wer die Abgabefrist verstreichen lässt, der muss mit einem pauschalen Säumniszuschlag von mindesten 25 Euro pro angefangenem Monat rechnen.

3. Setzen Sie Ihr Homeoffice ab

In den Jahren 2020 und 2021 ist der Anteil an Menschen, die von Zuhause aus arbeiten, stark angestiegen. Was viele nicht wissen: Die Finanzämter ziehen pro Arbeitstag im Homeoffice 5 Euro vom zu versteuernden Einkommen ab. Der maximale Betrag liegt bei 600 Euro.

4. Prüfen Sie, ob Ihr Arbeitszimmer absetzbar ist

Grundsätzlich kann das Arbeitszimmer nur von der Steuer abgesetzt werden, wenn der Arbeitgeber keinen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt. Beispiele sind Richter, Lehrer und Freiberufler. Hat Ihr Arbeitgeber das Homeoffice auf unbestimmte Zeit angeordnet, können Sie Ihr Arbeitszimmer auch im Rahmen eines Angestelltenverhältnisses absetzen.

5. Vergessen Sie die Pendlerpauschale nicht

Das Finanzamt zahlt die Pendlerpauschale unabhängig vom verwendeten Verkehrsmittel. Den pauschalen Betrag von 30 Cent pro Kilometer (auf einmaliger und kürzester Strecke) pro Arbeitstag erhalten Sie somit auch, wenn Sie kostenlos mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

6. Nutzen Sie Fahrtkostenzuschüsse

Den optionalen Fahrtkostenzuschuss seitens des Arbeitgebers mussten Steuerzahler bis zum Jahr 2019 vollständig versteuern. Mittlerweile sind sie steuerfrei. Wenn Sie bisher mit dem Auto zur Arbeit fahren und Ihr Arbeitgeber ein Jobticket anbietet, kann sich ein Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel für Sie lohnen.

7. Setzen Sie Ihren Umzug ab

Viele Kosten rund um den Umzug in ein neues Zuhause können Sie bei der Steuerklärung geltend machen. Vor allem, wenn der Ortswechsel aus beruflichen Gründen erforderlich war. Erfolgt der Umzug aus privaten Gründen, können Sie zumindest die Kosten für das Umzugsunternehmen als haushaltsnahe Dienstleistung absetzen.

8. Nutzen Sie Freibeträge

Das deutsche Steuergesetz enthält zahlreiche Freibeträge, die Sie als Steuerzahler unbedingt berücksichtigen sollten. Der bekannteste Freibetrag ist der Grundfreibetrag. Weitere Beispiele sind die Unterhaltsleistungen für studierende Kinder sowie der generelle Kinderfreibetrag, der im Jahr 2020 erneut erhöht wurde.

9. Knacken Sie die Werbekostenpauschale

Die Angabe von Werbekosten lohnt sich erst, wenn die Ausgaben die Werbekostenpauschale von 1.000 € überschreiten. Diese zieht das Finanzamt automatisch ab. Ziehen Sie ohnehin geplante Anschaffungen für das nächste Jahr gegebenenfalls vor, um schon bei der diesjährigen Steuererklärung über die 1.000 € zu kommen.

10. Nutzen Sie Steuerprogramme

Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Computerprogrammen, die Ihnen die Abgabe Ihrer Steuererklärung erleichtern. Sie verfügen über ein übersichtliches Design, berücksichtigen die geltenden Freibeträge automatisch und geben hilfreiche Tipps zum Ausfüllen der einzelnen Felder.

Fazit

Angesichts des komplizierten Steuerrechts in Deutschland ist es vor allem als Laie leicht, den Überblick zu verlieren. Unsere zehn Tipps bringen Licht ins Dunkle und zeigen Ihnen, an welchen Stellen Sie bei Ihrer nächsten Steuererklärung sparen können. Das Steuergesetz

für Privatpersonen unterliegt hierzulande regelmäßigen Änderungen, sodass ein abschließender Tipp in Bezug auf das Sparen von Steuern besonders wichtig ist: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Foto-Urheberrecht: © lacheev/123RF

You Might Also Like