Kopfumfang Baby: Tabelle Neugeborene nach Alter

Neugeborene: Kopfumfang Baby
Neugeborene: Kopfumfang beim Baby richtig messen

Mit der Messung des Kopfumfanges können Rückschlüsse auf die Entwicklung des Neugeborenen gezogen werden. Bereits im Mutterleib wird bei der Vorsorgeuntersuchung der Kopfumfang des Babys bestimmt. Gerade in den ersten Monaten wächst der Kopf des Babys rasant. Insbesondere bei Frühchen ist dies deutlich zu erkennen. Babys, welche mit einem Kopfumfang im Normbereich zur Welt kommen, gewinnen langsamer an Umfang. Die Entwicklung der Kopfgröße wird in der Regel bis zum zweiten Lebensjahr nachverfolgt, da erst dann sich die Fontanellen am Kopf schließen und verfestigen. Durch die wiederkehrende Untersuchung des Umfanges können Fehlentwicklungen des Kopfes und Gehirns frühzeitig erkannt und behandelt werden. 

Messung Kopfumfang Baby

Für die Messung ist es wichtig die breiteste Stelle des Kopfes zu nehmen. Am besten klappt das mit einem flexiblen Maßband, welches direkt an der Stirn angelegt und oberhalb der Ohren um den Kopf herumgeführt wird. Bei der Bestimmung des Kopfumfanges kommt es auf ein paar Millimeter hin oder her nicht an. 

Welchen Umfang sollte der Babykopf haben

Die Grundlage für Kinderärzte ist die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlichte Entwicklungstabelle zum Kopfumfang Baby. Getrennt nach Geschlecht ist die Entwicklung innerhalb der ersten 12 Monate aufgezeigt. In dieser Übersicht ist sowohl der Durchschnitt festgehalten als auch vorkommende Abweichungen nach oben und unten. 

Kopfumfang Baby: Tabelle nach WHO

Alter Ø Jungen Abw. Jungen Ø Mädchen Abw. Mädchen
0 Tage 34,5 cm 33,1 bis 35,8 cm 33,9 cm 32,7 bis 35,1 cm
1 Woche 35,2 cm 33,9 bis 36,4 cm 34,6 cm 33,3 bis 35,8 cm
2 Wochen 35,9 cm 34,7 bis 37,1 cm 35,2 cm 34,0 bis 36,4 cm
3 Wochen 36,5 cm 35,3 bis 37,7 cm 35,8 cm 34,6 bis 37,0 cm
4 Wochen 37,1 cm 35,9 bis 38,3 cm 36,4 cm 35,2 bis 37,6 cm
1 Monat 37,3 cm 36,1 bis 38,5 cm 36,5 cm 35,3 bis 37,8 cm
5 Wochen 37,6 cm 36,4 bis 38,8 cm 36,8 cm 35,6 bis 38,1 cm
6 Wochen 38,1 cm 36,8 bis 39,3 cm 37,3 cm 36,0 bis 38,5 cm
7 Wochen 38,5 cm 37,3 bis 39,7 cm 37,7 cm 36,4 bis 38,9 cm
8 Wochen 38,9 cm 37,7 bis 40,1 cm 38,0 cm 36,8 bis 39,3 cm
2 Monate 39,1 cm 37,9 bis 40,3 cm 38,3 cm 37,0 bis 39,5 cm
9 Wochen 39,2 cm 38,0 bis 40,5 cm 38,4 cm 37,1 bis 39,6 cm
10 Wochen 39,6 cm 38,4 bis 40,8 cm 38,7 cm 37,4 bis 39,9 cm
11 Wochen 39,9 cm 38,7 bis 41,1 cm 39,0 cm 37,7 bis 40,2 cm
12 Wochen 40,2 cm 39,0 bis 41,4 cm 39,3 cm 38,0 bis 40,5 cm
3 Monate 40,5 cm 39,3 bis 41,7 cm 39,5 cm 38,2 bis 40,8 cm
4 Monate 41,6 cm 40,4 bis 42,9 cm 40,6 cm 39,3 bis 41,9 cm
5 Monate 42,6cm 41,3 bis 43,8 cm 41,5 cm 40,1 bis 42,8 cm
6 Monate 43,3 cm 42,1 bis 44,6 cm 42,2 cm 40,8 bis 43,5 cm
7 Monate 44,0 cm 42,7 bis 45,3 cm 42,8 cm 41,5 bis 44,2 cm
8 Monate 44,5 cm 43,2 bis 45,8 cm 43,4 cm 42,0 bis 44,7 cm
9 Monate 45,0 cm 43,7 bis 46,3 cm 43,8 cm 42,4 bis 45,2 cm
10 Monate 45,4 cm 44,1 bis 46,7 cm 44,2 cm 42,8 bis 45,6 cm
11 Monate 45,8 cm 44,4 bis 47,1 cm 44,6 cm 43,2 bis 46,0 cm
12 Monate 46,1 cm 44,7 bis 47,4 cm 44,9 cm 43,5 bis 46,3 cm

Kopfumfang Neugeborene: Abweichungen von der Norm

Abweichungen vom Durchschnitt sind bei Neugeborenen die Regel; nur in den seltensten Fällen entspricht der Kopfumfang des Babys dem Durchschnittswert. 

Von einem zu großen Kopf ist erst die Rede wenn das 85. Perzentile überschritten wird (d.h. der Kopf ist größer als bei 85% der Babys). Nach unten wird es erst kritisch unter dem 15. Perzentile (d.h. der Kopf ist kleiner als bei 85% der Babys).

In der nachfolgenden Aufzählung wird die Perzentile dargestellt und der Zusammenhang aufgezeigt:

  • 3. Perzentile: 97% mit größerem, 3% mit kleinerem Kopfumfang
  • 15. Perzentile: 85% mit größerem, 15% mit kleinerem Kopfumfang
  • 50. Perzentile: 50% mit größerem, 50% mit kleinerem Kopfumfang
  • 85. Perzentile: 15% mit größerem, 85% mit kleinerem Kopfumfang
  • 97. Perzentile: 3% mit größerem, 97% mit kleinerem Kopfumfang

Sollten Zweifel an der Diagnose des Kinderarztes bestehen, ist es ratsam sich eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen. Die Kopfgröße kann auch familiär veranlagt sein. Durch die Analyse der Kopfgröße der Kindeseltern kann eine erbliche Veranlagung ausgeschlossen werden.

Foto-Urheberrecht: © dolgachov/123RF

You Might Also Like