Keine Lust auf Kochen? – So spart man Geld beim Lieferservice

Wer kennt es nicht? Da sitzt man an einem entspannten Sonntagnachmittag mit der Familie auf der Couch, schaut einen Film, und plötzlich stellt sich die Frage was man denn essen soll. Kochen? Da hat wohl in diesem Moment so wirklich niemand Lust zu kochen. Das ist natürlich nicht ideal, aber gar nichts essen kommt natürlich auch nicht infrage. Da muss dann wohl der Lieferant her. Aber schon wieder etwas bestellen? Das geht mit der Zeit ganz schön ins Geld.

Doch warum für teures Geld etwas zu Essen bestellen, wenn es auch günstiger geht? Denn es gibt einige Möglichkeiten, beim Bestellen die Brieftasche zu schonen, die viele Verbraucher gar nicht kennen und so unnötig Geld ausgeben. Vier von diesen stellen wir Ihnen heute in den folgenden Abschnitten vor.

Einlösen von Gutscheinen bei der Bestellung

Viele Online Lieferdienste bieten ihren Kunden oftmals Gutscheine an. Oftmals erhält man hier Gutscheine mit einem individuellen Wert zwischen 3 und sogar 50 Euro, oder aber mit Rabatten, beispielsweise von 10 %. Diese Gutscheine sind oftmals nach mehreren Bestellungen über den jeweiligen Lieferservice verfügbar, können oftmals auch über verschiedene Verlosungen über die jeweiligen Social-Media-Kanäle der Anbieter gewonnen werden. Gewinnt man hier, ist ein kostenloses Essen für die ganze Familie garantiert. Hier lohnt es sich also, regelmäßig teilzunehmen, denn es kostet nichts und die Freude ist danach riesig. Auch zu besonderen Anlässen wie zum Beispiel Geburtstag kann man gut bestellen. Bei lieferando cashback Geld zurück, sind aktuell 3 Prozent abgesagt, ist echt besser als kochen!

Nach der Registrierung Punkte erhalten und Rabatte sichern

Obwohl man den meisten Lieferdiensten auch ohne einen eigenen Account etwas zu Essen bestellen kann, lohnt es sich definitiv, einen zu erstellen. Denn durch eine Registrierung bei einem Lieferdienst Ihrer Wahl erhalten sie bei den meisten von diesen Treuepunkte. Diese hingegen können anschließend in einem sogenannten Treueshop eingelöst werden. Je nachdem, wie viele Punkte Sie gesammelt haben, können Sie diese für diverse Rabatte für Ihre Bestellung einlösen. Außerdem gibt es häufig die Möglichkeit, die gesammelten Punkte in diversen Online-Shops wie Amazon, Otto.de oder Tchibo eingelöst werden. Es lohnt sich also definitiv, einen Account beim Lieferdienst Ihrer Wahl zu erstellen. Denn neben Rabatten bei der Bestellung können sie auch noch bares Geld beim nächsten Einkauf in einem Online-Shop sparen.

Treuerabatte durch Stempelkarten

Sollten Sie beim Lieferdienst Ihrer Wahl bereits Ihr Lieblingsrestaurant gefunden haben, dürfen Sie sich freuen. Denn die meisten Lieferdienste bieten hierfür Stempelkarten an. Es gibt nämlich ebenfalls Rabatte, wenn Sie mehrfach beim selben Restaurant bestellen. Meist ist die Stempelkarte bei insgesamt fünf Bestellungen voll. Dadurch gewähren die meisten Lieferdienste Ihnen einen Rabatt von satten 10 %. Dies schont nicht nur den Geldbeutel, sondern schmeckt auch richtig gut.

Aufraffen und selber kochen

Natürlich ist es wesentlich bequemer, beim Lieferdienst zu bestellen. Oftmals schmeckt dies zugegebenermaßen auch besser. Doch sollte es nicht zur Gewohnheit werden, wöchentlich oder sogar täglich etwas zu bestellen. Natürlich spricht absolut nichts dagegen, ab und zu mal etwas zu Essen zu bestellen. Doch zu häufiges Bestellen ist meist sehr ungesund und nicht gerade schonend für den Geldbeutel, also versuchen Sie doch, beim nächsten Verlangen nach einer Bestellung vom Lieferdienst sich aufzuraffen, und Ihrer Familie ein schnelles und leckeres Gericht zu zaubern.

Foto-Urheberrecht: © ijeab/123RF

You May Also Like

  • Ketchup Rezept: Tomatenketchup selber machen
  • Eierkuchen
  • Quittenbrot
  • Herzhafte Muffins