Das ganz besondere Kinderbett

Verschiedene Varianten von Kinderbetten gibt es wie Sand am Meer. Darunter findet man sowohl einfache Modelle, die sich durch keine außergewöhnlichen Eigenschaften oder Merkmale auszeichnen als auch einige ausgefallenere Kinderbetten, die eine besondere Optik oder gar extra Funktionen besitzen. Eine sehr beliebte Bettenart für Kinder ist das Hausbett, welches wir in diesem Artikel einmal vorstellen möchten.

Designs, die Geschichten erzählen

Warum sind Hausbetten so beliebt bei Kindern? Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Diese Kinderbetten erzählen Geschichten. Die ausgefallene Gestaltung regt die Fantasie eines jeden Kindes an.

Das Bett ist für ein Kind in der Regel Rückzugsort, nicht nur zum Schlafen. Im eigenen Zimmer ist das Bett der Mittelpunkt, in dem gekuschelt und ausgeruht wird. Bei einem Hausbett kommt hier aber noch eine weitere Komponente hinzu, das Spielen. Durch die kreative Gestaltungsweise, die diese Bettenart auch deutlich von anderen abhebt, wird so manche abenteuerliche Geschichte begonnen. Es werden Geschichten erzählt, die ein Kind dort selbst erfindet und erlebt. Spiel und Spaß kommen so zum Erholen und Schlafen hinzu. Das macht ein Bett in der Hausform so beliebt.

Zelt, Baumhaus und mehr

Das Wunderbare bei Hausbetten ist die Vielfalt an unterschiedlichen Modellen und Designs, die man findet. Es ist nicht zwangsläufig so, dass ein solches Bett die Form eines normalen Hauses hat. Vielmehr gibt es hier unterschiedlichste Motive, an denen Hersteller und Marken Kreativität und Einfallsreichtum zeigen.

So sind beispielsweise einige Modelle zu finden, die sich nicht einer Hausform, sondern des Aufbaus eines Zeltes für ihre Optik bedienen. Auch andere weit ausgefallenere Varianten, wie ein Piratenschiff oder eine Burg sind möglich. Es können also Hausbett verschiedener Art in Kinderzimmern gefunden werden.

Auch als Hochbett eine tolle Idee

Nicht nur Kinderbetten, die unten am Boden den Schlafplatz haben gibt es in einer Hausform. Auch Hochbett-Varianten sind sehr begehrt bei unseren Kleinen. Hochbetten sind im Allgemeinen schon Etwas, dass sich die meisten Kinder in ihrem Zimmer wünschen. Ein solches dann in Form eins Baumhauses zu bekommen ist ein wahrer Kindertraum.

Baumhausbetten, wie man diese Sorte auch nennt. Gibt es wiederum in klassischem Naturholz-Braun, aber auch in bunten Farben. Es geht also auch hier durchaus farbenfroh zu.

Worauf ist zu achten?

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers mit einem Hausbett ist auf ein paar einfache Dinge zu achten. Diese sollten aber unbedingt berücksichtigt.

  1. Es ist wichtig, zu bedenken und in die Planung mit einzubeziehen, dass ein Bett mit einem größeren Aufbau, wie dem eines Hauses, Zeltes oder eines anderen Motivs, mehr Platz im Raum benötigt als ein herkömmliches Kinderbett. Gerade in Höhe ist dies immer der Fall, was bereits allein durch die Dachkonstruktion der Fall ist. Der verfügbare Platz sollte also vorab angemessen und das Bett entsprechend gewählt werden.
  2. Nicht selten ist man bereits im Besitz eines Lattenrosts oder einer Matratze für das Kinderbett. Möchte man diese auch mit dem neuen Hausbett verwenden, sollte man unbedingt auf die genauen Maße der Komponenten achten.
  3. Es gibt unzählige Designs und Ausführungen von Hausbetten und allen seinen Unterkategorien. Dadurch ist für jedes Kind ein passendes Modell dabei. Möchte man also ein neues Kinderbett für das eigene Kind kaufen, so sollten die Lieblingsthemen und -motive bedacht werden und ein entsprechendes Bett angepasst darauf erworben werden.

Foto-Urheberrecht: © Katarzyna Białasiewicz bialasiewicz/123RF

You May Also Like