Familien-Planschbecken: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Gartenpartys am Pool, Badespaß für die Kinder und eine kühle Erfrischung an heißen Sommertagen: Ein Pool im eigenen Garten wertet diesen nicht nur optisch auf, sondern bietet Klein und Groß optimale Bedingungen, um Spaß zu haben und sich sportlich zu betätigen.

Wie finden Familien den richtigen Pool für zu Hause? Worauf sollte man beim Kauf achten? Und welche Poolformen eignen sich für daheim? Erfahre nachfolgend alles über dein perfektes Familien-Planschbecken.

Wie findet man den richtigen Pool für die Familie?

Wer mit dem Gedanken spielt, einen Familienpool für die Kinder im heimischen Garten aufzustellen, steht vor der Herausforderung, den passenden Pool aus dem breiten Marktangebot heraus ausfindig zu machen.

Von einem kleinen aufblasbaren Planschbecken für die Familie bis hin zu eingebauten großen Pools ist alles möglich. Dabei gibt es beim Kauf einiges zu beachten:

So sollte der Pool nicht zu klein ausfallen, um Eltern und Kindern ausreichend Platz zum Entspannen und zum Spielen zu ermöglichen. Als Faustregel gilt: Pools sollten circa eine Größe von 20 bis 40 Quadratmeter aufweisen. Gleichzeitig sollte der Pool durch Langlebigkeit und Robustheit überzeugen, um die Familie mehrere Jahre lang zu erfreuen.

Darüber hinaus ist zu beachten, wie tief der Pool ausfallen darf: Handelt es sich bei den Kindern um geübte Schwimmer? Möchten die Eltern im Pool sitzen, um sich abzukühlen oder tatsächlich ihre Bahnen ziehen? Diese Entscheidung fällt individuell aus und richtet sich nach dem Kaufmotiv, dem Budget und dem möglichen Standort im eigenen Garten.

Worauf sollte man bei einem Pool achten?

Ein Pool für die ganze Familie sollte alle Altersklassen ansprechen. So ist es ratsam, einen Pool zu wählen, der mehrere Flächen mit unterschiedlichen Tiefen zum Tauchen, Schwimmen oder Stehen bietet. Können die Kinder noch nicht schwimmen, sollte der Pool eine Tiefe von 1,20 Metern nicht überschreiten.

Gleichzeitig ist es wichtig, eine geeignete Filteranlage für den Pool mit einzukalkulieren, um kleine oder große Becken zu reinigen und die Wasserqualität zu erhalten. Interessierte finden hier weitere Informationen: https://www.sandfilteranlage-pool.com/.

Aufblasbare Pools für kleine Kinder

Aufblasbare Pools eignen sich hervorragend für Kleinkinder, die sich an heißen Sommertagen abkühlen möchten, jedoch noch nicht schwimmen können. Diese Pool-Art bietet den Eltern zudem die Möglichkeit, auszutesten, ob sich die Kinder gern im Wasser aufhalten und ob sich die Anschaffung eines großen Pools für die ganze Familie überhaupt lohnt. Der Vorteil: Ein Pool zum Aufblasen ist kostengünstig und kompakt. Er kann überall im Garten aufgestellt werden und erfordert keine Vorbereitung.

Aufstellpools

Pools zum Aufstellen sind in runder oder ovaler Form erhältlich und können einfach versetzt und abgebaut werden. So eignen sich diese für alle Gartenbesitzer, die den Standort des Pools hin und wieder variieren oder keine baulichen Maßnahmen im eigenen Garten umsetzen möchten.

Wichtig ist, dass der Pool auf einer ebenen Fläche aufgestellt wird, da er komplett auf dem Boden aufliegt. Zudem lässt sich das Planschbecken für die ganze Familie innerhalb kurzer Zeit in Eigenregie aufbauen, da sowohl der Boden als auch die Poolrahmen und die mechanische Ausrüstung enthalten sind. Andernfalls kann auch eine Poolfirma mit der Aufstellung des Pools beauftragt werden, was allerdings zusätzliche Kosten verursacht.

Einbaupool

Wer zu einem Einbaupool für den heimischen Garten tendiert, profitiert von einer großen Auswahl. Denn diese Poolform existiert in allen erdenklichen Größen, Formen und Designs. So entsteht ein Spielparadies für die Kinder und ein Rückzugsort für die Erwachsenen, der individuell gestaltet werden kann. Den Einbau des Pools übernimmt eine Fachfirma, sodass dieser fachgerecht installiert wird und durch Langlebigkeit überzeugt.

Einführung in Teileinbaupools

Wer sich nicht entscheiden kann, ob ein Aufstell- oder ein Einbaupool die beste Lösung für den eigenen Garten darstellt, kann auch zu einer Mischform greifen. Der Teileinbaupool wird im Boden installiert und kann sogar an steilen Abhängen montiert werden. Dabei ist er weitaus günstiger in der Anschaffung als Einbaupools und hält länger als ein Aufstellpool.

Fazit

Ein Gartenpool bietet Abkühlung an heißen Sommertagen. Mit einem aufblasbaren Pool können Eltern testen, ob die Kinder gern im Wasser spielen. Weiterhin kann sich der Erwerb eines Aufstellpools, eines Einbaupools oder eines Teileinbaupools lohnen. Dabei entscheidet jede Familie nach ihren individuellen Bedürfnissen, welches Familien-Planschbecken sich für ihre eigene grüne Ruhe-Oase eignet.

Foto-Urheberrecht: © stockbroker/123RF

You May Also Like