Kinderzimmer streichen: Ratgeber mit Ideen & Tipps

Kinderzimmer streichen
Ideen und Tipps im Ratgeber: Kinderzimmer streichen

Der Nachwuchs kündigt sich unmittelbar an und die Renovierung des Kinderzimmers steht noch aus. Nicht wenige Eltern warten bis relativ knapp vor der Geburt. Denn falls ihr langersehnter Liebling ein Junge wird, soll das Zimmer in Blautönen gestrichen werden, bei einem Mädchen hingegen in Rosa. Muss es allerdings immer so sein? Wäre es nicht viel entspannter das Kinderzimmer bereits früher fertig renoviert und eingerichtet zu haben, sodass dieser Punkt von der To-Do-Liste gestrichen werden kann? Ein Kinderzimmer kann auch mit neutralen Wandfarben hübsch gestrichen werden.

 

Leben ohne Klischee: Auch im Baby- und Kinderzimmer

Nirgends steht geschrieben, dass ein Mädchen ein rosa Babyzimmer und ein Junge ein blaues Babyzimmer haben muss. Wie wäre es mit neutralen Farbtönen? Das Kinderzimmer sollte kein buntes Zirkuszelt sein, sondern ein Ort, an dem sich der neue Erdenbürger wohl und zu Hause fühlt. Dazu muss man seinem Kind keinen Farbrausch zumuten. Neben dem Geschlecht des Kindes gibt es zahlreiche, weitere Faktoren, welche auf die Farbwahl Einfluss nehmen, wie beispielsweise:

  • die Größe des Zimmers
  • die Farbe der Möbel
  • der persönliche Geschmack der Eltern und des Kindes

Falls das Zimmer des Kindes recht klein sein sollte, ist es besser, in einer hellen Farbe zu streichen. Denn dunkle Farben wirken drückend und beengend. Helle Töne lassen das Zimmer größer wirken. Weiterhin wirken sie beruhigend auf Kinder. Während ein zartes Hellgrün oder Blassrosa beruhigend wirkt, wirkt ein aggressives, dunkles Rot eher provozierend. Falls das Kind alt genug ist, sollten seine Vorlieben auf jeden Fall in die Gestaltung des Zimmers mit einfließen.

Wandfarbe im Kinderzimmer: hellblau

© avtk/123RF

Die Auswahl an Wandfarbe für Innenräume ist groß, jedoch sollten Eltern vor allem darauf achten, dass die Farben mit möglichst wenigen Schadstoffen daherkommen. Wasserbasierte und emissionsarme Wandfarben sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet und frei von Weichmachern sowie Lösungsmitteln. Möchten Mama und Papa auf der zukunftssicheren Seite sein, empfehlen sich Latexfarben, welche besonders strapazierfähig (scheuerfest) sind.

Sofern nur der Raum neu tapeziert werden, die Möbel jedoch erhalten bleiben sollen, ist es empfehlenswert die Farbe der Wände an die der Möbel anzupassen. Zu braunen Möbeln passen nämlich eher keine roten oder blauen Wände.

Kinderzimmerwand rosa streichen

© kuprin28/123RF

Einhornrosa: Ein bisschen Extravaganz gefällig?

Diejenigen, die es gerne etwas kräftiger und extravaganter mögen, müssen hierauf allerdings nicht verzichten. So kann man beispielsweise eine Wand in einer knalligen Farbe streichen und den Rest des Zimmers weiß. Dies verleiht dem Zimmer eine gewisse Note. Besonders im Trend: Einhornrosa für Mädchen. Überdies kann das Zimmer mit einer bunten Bordüre aufgepeppt werden. Dies macht sich besonders gut. Denn einerseits wirkt das Zimmer hierdurch nicht zu kindlich, aber andererseits wirkt es doch noch etwas verspielt.

bunte Bordüre

© poligonchik/123RF

Wer es lieber neutral mag, sollte zu Pastellfarben greifen. Denn hierbei können für Jungen sowie für Mädchen dieselben Farbtöne ausgewählt werden. Grün und Grünblau haben auf Kinder eine besänftigende Wirkung und passen zu annähernd jeglichen Möbeln. Eine besonders modische Erscheinung ist, einen Teil von einer Wand mit einer Tafel zu versehen. Diese hebt sich zum einen farblich ab und zum anderen kann das Kind mit Kreide selbst die Wand etwas verschönern. Dies ist ein besonderes Highlight für die Kinder.

Abschließend ist zu sagen, dass das Kind Mitspracherecht haben sollte, sofern es alt genug ist, um selbst eine Entscheidung zu treffen. Andernfalls eignen sich neutrale Pastelltöne für eine lange Lebensdauer im Kinderzimmer. Sie wirken beruhigend und machen einen leicht verspielten Eindruck. Bordüren sind ebenfalls gut geeignet, um ein bisschen Abwechslung im Kinderzimmer zu verschaffen. Diese können in einem ähnlichen Muster wie die Gardinen oder die Bettwäsche gewählt werden, sodass die farblichen Akzente zueinander passen.

 

Weiter geht’s hier: Ratgeber Wohnung und Haus

Wie möchtet ihr euer Kinderzimmer streichen? Diskutiert mit uns auf Facebook.

Foto-Urheberrecht:
© Petro Kuprynenko kuprin28/123RF, Aleksey Tkachev avtk/123RF, Petro Kuprynenko kuprin28/123RF

You Might Also Like