Ebola-Epidemie: Ebola Symptome und Verlauf

Die Tropen-Seuche Ebolafieber ist eine gefährliche Infektionskrankheit, die durch das Ebolavirus ausgelöst wird. Die aktuelle Epidemie in Westafrika versetzt die ganze Welt in Angst und Schrecken, da bereits mehrere Tausend Menschen ums Leben kamen. In 50 bis 90 Prozent verläuft eine Erkrankung tödlich. Momentan gibt es gegen Ebola noch keine Impfung oder Heilmittel.

 

Woran erkennt man Ebola, welche Symptome treten auf und wie ist der Verlauf der Krankheit?

Das Ebolavirus wird durch Körperflüssigkeiten übertragen. Die Inkubationszeit nach einer Ebola Infektion beträgt rund acht bis zehn Tage, die Krankheit kann jedoch auch bereits nach fünf oder erst nach 20 Tagen ausbrechen. Die Tropenkrankheit wird vorwiegend durch Affen, Fledermäuse, Flughunde, Nagetiere und Insekten übertragen, jedoch auch durch direkten Kontakt mit Blut oder anderen Körperflüssigkeiten von infizierten, erkrankten oder verstorbenen Menschen.

 

Ebola Symptome

  • plötzlich einsetzendes hohes Fieber
  • starke Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Muskelschmerzen
  • ausgeprägte Schwäche
  • Appetitmangel, Übelkeit, Erbrechen
  • Durchfall, Bauchschmerzen
  • Bindehautentzündung
  • Hautausschlag

 

Ebola Verlauf

Zunächst setzen die oben genannten Symptome bei Ebola ein. Da die Ebola Symptome sehr grippeähnlich sind, wird oftmals nicht direkt an das Ebolafieber gedacht. Im Verlauf der Krankheit kommt es zu Blut-Gerinnungsstörungen. Deshalb bluten Erkrankte sichtbar an allen Schleimhäuten, wie Mund, Augen sowie im Genitalbereich. Neben den sichtbaren Blutungen treten gefährliche innere Blutungen im Magen- und Darmbereich bei Ebola auf. Organe wie Nieren und Leber können bei Betroffenen im Verlauf der Erkrankung versagen.

Foto-Urheberrecht:
limonzest 123RF

You May Also Like

  • Volksmedizin: Zwischen Tradition und Wissenschaft
  • Stielwarzen – hässlich und unbeliebt
  • Wie können Eltern ihre Kinder vor den Gefahren des Rauchens schützen?
  • Schwangerschaftsfrühtest