Erste Hilfe: Was tun gegen Wespenstich bei Kindern?

Erste Hilfe nach einem Wespenstich bei Kindern – hier stellen wir die besten Tipps vor.

Achtung, Wespen unterwegs! Das hilft gegen Wespenstiche bei Kindern

Ein Wespenstich kann sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Die Wespe greift nicht von sich aus an, sondern wehrt sich, wenn sie sich angegriffen fühlt. Mit gezielten Vorsichtsmaßnahmen könnt ihr verhindern, dass eure Kinder gestochen werden. Sollte es doch zu einem Wespenstich kommen, helfen Hausmittel und weitere Methoden. Kritisch ist ein Stich im Gesicht, im Hals-/Rachenbereich und wenn es zu allergischen Reaktionen kommt. Wespen sind übrigens keine Schädlinge, denn sie fangen Raupen und kleine Insekten, sind also im Garten sogar nützlich.

Wann ist die Hauptzeit für Wespen?

Wespen sind jedes Jahr ab Mitte bis Ende Juli anzutreffen. In den ersten Sommermonaten sind sie mit der Aufzucht des Nachwuchses beschäftigt. Danach, wenn die Larven geschlüpft sind, suchen Wespen nach Nahrung für sich selbst. Die Flugzeit dauert bis zum Herbst. Überwiegend kommen Wespen im Freien vor, aber wenn sie von bestimmten Gerüchen angelockt werden, finden sie auch den Weg ins Haus, vor allem in die Küche. Vorsicht gilt generell beim Essen und Trinken, in der Wohnung bei offenen Fenstern ebenso wie auf der Terrasse, im Garten oder bei einem Ausflug.

Wespen werden besonders stark angezogen von

  • Obst und Obstkuchen
  • Süßigkeiten und Eis
  • Fleisch, Grillfleisch und Würstchen
  • Limonade und andere süße Getränke
  • Duftstoffe in Sonnencremes und Parfums

Am besten stellt man die verlockenden Lebensmittel erst kurz vor dem Verzehr auf den Tisch. Abdeckhauben aus feiner Gaze verhindern, dass sich die Wespen direkt auf dem Essen niederlassen. Nach dem Essen oder der Grillparty sollten Reste möglichst schnell wieder weggeräumt werden. Zusätzlich ist es hilfreich, wenn die Wespen gar nicht erst ins Haus oder in die Wohnung kommen. Offene Fenster und Balkontüren schützt ihr mit einem Fliegengitter, das es in vielen Größen und Ausführungen gibt. Mülleimer sollten immer geschlossen sein. Wer in der Küche Obst- und Gemüsereste für den Kompost sammelt, verwendet dafür ein Gefäß mit Deckel.

Warum stechen Wespen zu?

Wespen haben einen Giftstachel, den Sie bei der Jagd auf andere Insekten nutzen. Nur die Weibchen sind in der Lage zu stechen, Männchen besitzen keinen Stachel. Menschen sind nur gefährdet, wenn sich die Wespen angegriffen fühlen, und wenn sie gequetscht oder festgehalten werden. Es kann auch zu Wespenstichen kommen, wenn man darauf tritt. Diese Gefahr auf einer Wiese oder am Spielplatz ist aber bei Bienen größer.

Am besten verhält man sich ruhig, wenn trotz der Vorsichtsmaßnahmen Wespen auftauchen. Also bitte nicht hektisch mit den Händen wedeln, das würde die Wespen zum Angriff reizen, weil sie sich bedroht fühlen. Auf gar keinen Fall sollte man Wespen wegpusten. In der Atemluft befindet sich Kohlendioxid, das für Wespen ein Alarmsignal ist.

Ihr könnt Wespen wirkungsvoll und schnell vertreiben, wenn ihr sie mit Leitungswasser aus einem Zerstäuber besprüht. Die Tiere denken dann, dass es regnet, und flüchten umgehend.

Wie kann man vorbeugen, damit das Kind nicht gestochen wird?

Am wichtigsten ist es, beim Essen und Trinken aufzupassen. Kinder trinken am besten mit einem Strohhalm oder aus einer Flasche mit einem einfachen Trinkverschluss. Nach dem Essen und Trinken sollten die Hände gewaschen und der Bereich rund um den Mund gut abgewischt werden. Barfuß laufen ist für Kinder toll, auf blühenden Wiesen sollten aber vorsichtshalber Schuhe getragen werden.

Nachdem Wespen auf Gerüche reagieren, sollten Cremes und Deos keine Duftstoffe enthalten – und die Eltern verzichten am besten auf Parfum. Insektenschutzmittel, die auf die Haut aufgetragen werden, sind nur bedingt sinnvoll. Wer diese Mittel verwenden möchte, achtet auf Produkte, die möglichst ökologisch sind, keine schädlichen Chemikalien enthalten und für Kinder geeignet sind.

Eine weitere Vorsichtsmaßnahme ist die richtige Kleidung. Helle, einfarbige Stoffe sind besser als bunte Muster und dunkle Farben. Bunte und dunkle Stoffe ziehen Wespen an – das führt zwar nicht automatisch zu Wespenstichen, aber es ist besser, wenn die schwarz-gelben Insekten gar nicht erst in die Nähe kommen. Helle Stoffe haben außerdem eine kühlende Wirkung.

Erste Hilfe beim Wespenstich

Wespenstiche sind in der Regel harmlos, aber schmerzhaft. Als Soforthilfe und Hausmittel gegen die Insektenstiche sind Coolpacks hilfreich, die ihr auf die Einstichstelle legt, oder man kühlt mit fließendem, kaltem Wasser. Sollte der Stachel noch stecken, wird dieser vorsichtig mit einer Pinzette gezogen. Bei Stichen im Mund und Rachen kann es kritisch werden: Das Kind sollte Eiswürfel lutschen, eine genaue Beobachtung ist wichtig. Sollte sich Atemnot einstellen: Bitte sofort den Notruf wählen! Besonders gefährlich sind Wespenstiche, wenn das Kind gegen Wespengift allergisch ist. Dann ist notärztliche Hilfe unbedingt erforderlich. Glücklicherweise sind solche Allergien relativ selten, man kann aber die Allergiedisposition vorab testen lassen.

Foto-Urheberrecht: © viktor2013/123RF

You May Also Like