Kinderleicht: Für Kinder mit der Mikrowelle kochen

Die Mikrowelle gehört heute zu den Standardgeräten in beinahe jeder Küche. Sie ist pflegeleicht, einfach zu bedienen und bietet Schutz durch die fest verschließbare Tür mit Widerhaken. Wenn es mit Kindern beim Kochen schnell gehen muss ist die Nutzung der Mikrowelle empfehlenswert. Ältere Kinder können sich nach der Schule das Essen selbst zubereiten, bis die Eltern von der Arbeit nach Hause kommen. Doch auch der Umgang mit der Mikrowelle sollte den Kindern zunächst beigebracht werden, um die Gefahr eines Unfalls zu verringern. Umso mehr Spaß macht dann das Kochen mit der Mikrowelle – für die es eine Vielzahl von Rezepten (Mikrowellenrezepte) gibt.

 

Vielfalt der Mikrowellenrezepte

Rezepte für die Mikrowelle decken die ganze Speisen-Palette des Tages für Kochen und Backen ab: Frühstück, herzhafte Gerichte, Desserts, Snacks. Auch internationale Zutaten wie Couscous werden in der Mikrowelle zubereitet. Ein bekanntes Beispiel für einen Snack ist das klassische Mikrowellenpopcorn, mit dem Erwachsene und Kinder viel Spaß verbinden. Ein süßer Reis-Obst-Salat geht auch schnell und eignet sich für jede Zeit des Tages. Es gibt eine Vielzahl an schnellen und einfachen Mikrowellenrezepten.

 

Rezepte für die Mikrowelle

Leckere und einfache Rezepte für die Mikrowelle – für Kinder und Eltern finden sich feine Gerichte, die ohne Aufwand schnell zubereitet sind.

 

Einfach und schnell kochen

Besonders Spaß macht es für die Kids und Eltern, wenn die Kinder mit kochen. Ein einfaches Rezept für die Mikrowelle sind beispielsweise: Mikrowellen-Eier. Sie sind in 4 bis 5 Minuten fertig und schmecken wie gekochtes Ei und Spiegelei. Die Kinder schlagen für die Mikrowellen-Eier je ein Ei in ein mikrowellentaugliches Gefäß und rühren es ganz kurz und nicht leicht um. Salz, Pfeffer, eventuell noch mediterrane Gewürze oder eine Prise Paprika edelsüß dazu. Die Vorbereitung ist damit bereits beendet. Das Gefäß sollte unbedingt abgedeckt werden, um unschöne Spritzer zu vermeiden.

 

Auch zum Aufwärmen fertiger Gerichte geeignet

Praktisch ist die Mikrowelle auch zum Aufwärmen von vorgekochten Lebensmitteln. Die Kinder nehmen die vorbereitete Mahlzeit aus dem Kühlschrank, entfernen die eventuelle Abdeckung und stellen sie in einer mikrowellengeeigneten Schale oder Teller in die Mikrowelle. Eltern fühlen sich mit dieser Handhabung sicherer als wenn sie wissen, dass die Kinder den Herd einschalten. Auch Tiefkühlkost eignet sich zum schnellen Auftauen in der Mikrowelle. Vitamine und Nährstoffe bleiben dabei nachweislich erhalten.

 

Tipps beim Umgang: Kinder und Mikrowellen

Ein sicherer Umgang mit der Mikrowelle kann sichergestellt werden, wenn Kinder über Funktionalität und Gefahren aufgeklärt werden. Förderlich ist dafür, wenn die die Mikrowelle in Griffhöhe des Kindes aufgestellt ist, damit es sich beim Befüllen oder Herausnehmen nicht verletzt. Schriftliche Anleitungen in der Nähe der Mikrowelle helfen den Kindern außerdem, die Leistungsstufen und Knöpfe zu verstehen. Bei den ersten Malen sollte das Bedienen der Mikrowelle durch die Sprösslinge beaufsichtigt sein. Ein Hinweis auf die fatalen Folgen, wenn Lebewesen wie Haustiere in die Mikrowelle geraten kann eben dieses erfolgreich verhindern. Übrigens wichtig: Regelmäßig die Dichtungen der Tür prüfen (hier auf elternwissen.com weiterlesen), diese können gerade bei älteren Modellen im Laufe der Zeit porös werden und nicht mehr ausreichend vor der elektromagnetischen Strahlung schützen. Ein Test der aktuellen Modelle ist auf mikrowelletest24.com zu finden. Kindgerechte Geräte sollten vor allem einfach in ihrer Handhabung sein.

 

Diese technischen Anweisungen unterstützen zusätzlich, dass die Mikrowelle gefahrlos genutzt wird:

  • bei Leerlauf kann die Mikrowelle Schaden nehmen
  • Tee oder Milch nur mit einem kleinen Löffel in der Tasse erwärmen, um Überkochen zu vermeiden
  • fertige Gerichte mit Topflappen herausnehmen, da das Geschirr heiß sein kann
  • Eier mit Schale platzen und verschmutzen das Gerät
  • nur mikrowellengeeignetes Geschirr verwenden, das bestmöglich griffbereit steht oder in dem vorgekochtes Essen für die Mikrowelle bereits aufbewahrt ist
  • Aufklärung über weitere Gefahrenquellen wie Aluminiumfolie, die bei Kontakt mit den Mikrowellenwänden Funken verursachen kann
  • Kinder sollten sich während des Betriebs von der Mikrowelle fern halten, um keinen möglichen Strahlen durch das Gitter in der Geräte-Front ausgesetzt zu sein.

Diese Sicherheitshinweise bei der Nutzung von Mikrowellen sollten eingehalten werden. Eltern sollten ihren Kindern den Umgang zunächst beibringen, bevor diese das Gerät alleine bedienen. Weitere Informationen und Tipps zur kindgerechten Küche gibt es hier. Schaut auch einmal unsere leckeren Familienrezepte im Dossier Essen & Trinken  durch.

Zur Umsetzung dieser Tipps und Vorschläge ist es ratsam, dass sich die Erziehungsberechtigten selbst daran halten und somit als gutes Beispiel vorangehen. Dabei können sie sich die Vorteile vor Augen führen, die das Kochen mit der Mikrowelle für sie und ihre Kinder hat. Kinder werden spielerisch an das Kochen herangeführt und üben alters- und entwicklungsbezogen wichtige Fähigkeiten: Feinmotorik, Grifftechniken, Zählen (durch die Minuten- und Sekundenanzeige auf der Mikrowelle, vielleicht können sie auch die Uhr lesen lernen), Vorgehen nach Anleitung, Selbständigkeit und Esskultur.

Foto-Urheberrecht:
© jordi2r/123RF

You May Also Like

  • Grillen mit Kindern: Ideen, Rezepte und Tipps
  • Ketchup Rezept: Tomatenketchup selber machen
  • Eierkuchen
  • Quittenbrot