Mit der richtigen Familien-Finanz-Strategie ans gewünschte Ziel

Bei Familien mit mehreren Kindern sind die Finanzen oftmals angespannt. Dies liegt auch an den vielen ungeplanten Ausgaben, die Kinder mit sich bringen. Deshalb sind es oftmals Familien, die Probleme mit dem Sparen haben. Dennoch ist es möglich, mit den richtigen Strategien und etwas Willen, als Familie ein Sparvermögen aufzubauen. Davon profitieren dann alle Familienmitglieder.

Das Finanz-Ziel definieren

Wichtig ist es zunächst, präzise zu definieren, was das Ziel des Sparens ist. Dies beeinflusst, welche Strategie und vor allem welche Methode zur Vermögensvermehrung gewählt wird. Wer eine Geldanlage für die eigenen Kinder sucht, hat ganz andere Prioritäten als eine Familie, die Wohneigentum erwerben möchte. Andere Familien haben kurzfristigere Ziele. So sparen einige vielleicht auf einen Familienurlaub in Portugal im nächsten Sommer.

Die richtigen Anlageoptionen auswählen

Gerade für Familien ist es wichtig, eine sichere Anlageoption zu wählen. Hier gibt es durchaus einige Optionen für die Familienfinanzen. Entscheidend ist wieder, was das Ziel ist. Gerade für Familien mit Kindern in das Bausparen eine interessante Option, wenn rechtzeitig damit begonnen wird. Durch das Baukindergeld lässt sich der Kauf eines Eigenheims durch staatliche Unterstützung mitfinanzieren.

Eine weitere Variante sind ausgefallene Investitionsmöglichkeiten wie Bitcoin. Die digitale Währung ist nicht nur ein Zahlungsmittel, sie dient auch als Anlage. Dabei hat die Kryptowährung in kurzer Zeit eine enorme Wertsteigerung durchgemacht. Von weniger als zehn Cent stieg der Wert pro Bitcoin-Einheit innerhalb von zehn Jahren auf über 50.000 Dollar. Wer also zum richtigen Zeitpunkt investiert hat, konnte seine Anlage in kurzer Zeit vervielfachen. Dies ist gerade für Familien interessant.

Darüber hinaus ist bei digitalen Währungen wie Bitcoin eine weitere Investmentstrategie möglich. Diese basiert auf einem laufenden Kaufen und Verkaufen der Anlage. Sinnvoll wird dies durch die hohen Kursschwankungen, die bei Bitcoin und anderen digitalen Währungen an der Tagesordnung sind. So lässt sich die Investition bei einem Höchststand verkaufen und wieder kaufen, wenn die Währungen gefallen ist. Auf diese Weise können die Kursschwankungen in kurzer Zeit als Spekulationsgewinne abgezogen werden.

Familien haben oftmals jedoch nicht die Zeit, soviel Aufmerksamkeit in den Handel mit Bitcoin zu investieren. Hier kommen Trading Roboter wie Bitcoin Up ins Spiel. Dies sind automatisierte Systeme, die die eigene Anlage verwalten. Es wird eingestellt, in welchem Rahmen der Trading Roboter Transaktionen selbstständig durchführen darf. Dann handelt Bitcoin Up, teilweise mehrmals täglich, mit den Bitcoins und erwirtschaftet automatisch Spekulationsgewinnen durch die Kursschwankungen.

Einen Finanzplan erstellen und nach diesem vorgehen

Wer als Familie sparen und Geld anlegen möchte, benötigt einen präzisen Haushaltsplan. Dieser listet alle planbaren und regelmäßigen Ausgaben sowie die Einkünfte der Familie auf. Dies ist ein guter Startpunkt, um das verfügbare Vermögen zu kalkulieren. Von dieser Summe werden dann noch weitere Ausgaben und Rücklagen abgezogen.

Auf diese Weise ist es möglich, einen Betrag festzulegen, der monatlich für das Sparziel zurückgelegt wird. Dank des konkreten Plans ist es auch möglich, die monatlichen Ausgaben zu kontrollieren und sich an diese Vorgaben zu halten. So können viele Familien oftmals 50 oder 100 Euro pro Monat zur Seite legen. Diese Summe ist bereits ausreichend, um den jährlichen Familienurlaub zu finanzieren oder ein familienfreundliches Wertpapierdepot zu eröffnen.

Foto-Urheberrecht: © evgenyatamanenko/123RF

Ebenfalls interessant für dich