Auslandskrankenversicherung für Familien mit Kindern

Wer im Ausland ärztliche Leistungen in Anspruch nehmen muss, erlebt oft sein BLAUES WUNDER. Alle Ärzte im Ausland stellen Privatrechnungen aus, die dann sehr viel höher ausfallen können, als sie Ihre Krankenkasse zu Hause erstattet. Vor allem Familien mit Kindern sollten deshalb gut vorbereitet sein.

Bevor Sie nun anfangen, alle Versicherungsgesellschaften miteinander zu vergleichen, schauen Sie sich doch einfach die Angebote in einem Auslandskrankenversicherungsvergleich an. In einer entsprechenden Übersicht werden die Anbieter direkt gegenübergestellt.

 

Wozu überhaupt eine Auslandskrankenversicherung?

Statistisch gesehen ist das Risiko im Ausland zu erkranken höher als im Heimatland. Das kann viele Gründe haben. Angefangen mit Tieren, die uns von zu Hause her nicht bekannt sind und uns unbekannte Bakterien übertragen können. Das Essen wird mit Sicherheit nicht das Gleiche sein wie bei „Muttern“. Unbekannte Gewürze, Wasser welches nicht unserem mitteleuropäischen Standard entspricht. Häufig werden sportliche Aktivitäten vorgenommen, welche ansonsten nicht täglich ausgeführt werden: Skilaufen, Tauchen, Rafting, Wandern in größeren Höhen. Ganz besonders Kleinkinder sind in warmen Ländern sehr anfällig für Durchfallerkrankungen oder Mittelohrentzündungen, z. B. nach mehreren Swimmingpool besuchen.

 

Was bietet eine Auslandskrankenversicherung?

  • Freie Arzt- und Krankenhauswahl im Ausland,
  • Kostenübernahme für ärztlich verordnete Arznei-, Verband- und Heilmittel und Behandlungen -ambulant und stationär,
  • Schmerzstillende Zahnbehandlungen und Zahnfüllungen in einfacher Ausführung sowie Reparaturen von Zahnersatz,
  • Transport zur stationären Behandlung in das nächsterreichbare Krankenhaus,
  • Ärztlich verordneten, medizinisch notwendigen, sinnvollen und vertretbaren Rücktransport nach Hause oder in ein Krankenhaus in der Nähe Ihres Wohnortes.

 

Welche Auslandskrankenversicherungen gibt es?

  • Jahreskrankenversicherung für Reisen bis 8 Wochen,
  • Langzeit-Auslandskrankenversicherung für Reisen länger als 8 Wochen,
  • für Auswanderer,
  • für Studenten und Schüller, die im Ausland studieren,
  • für Arbeitende im Ausland, Work and Travel,
  • für Au-Pairs,
  • für Ausländer,
  • für ausländische Gäste, Incoming Guests

 

Für welchen Versicherer sollte ich mich entscheiden?

Wir empfehlen Familien prinzipiell Gesellschaften, deren Tarife u.a. von Stiftung Finanztest wegen ihrer Kundenfreundlichen Bedingungen mit „sehr gut“ bzw. „gut“ beurteilt worden sind. Ein ganz wichtiger Punkt ist z. B. der Rücktransport aus dem Ausland. Hier gibt es die weniger gute Klausel „medizinisch Notwendig“ was grob umschrieben bedeutet:  Die Ärzte können Sie vor Ort nicht nach deutschem Standard betreuen oder sind mit ihrem Latein am Ende. Die Alternative lautet: „Sinnvoll und vertretbar“. Das kann z. B. bedeuten:  Der voraussichtliche Krankenhausaufenthalt dauert länger als 14 Tage oder es kommt zu sprachlichen Problemen – niemand im Hause kann Ihnen zu Ihrem aktuellen Krankheitsstand oder zu den vorzunehmenden Therapien etwas sagen.

Foto-Urheberrecht:
© samc352/123RF

You May Also Like

  • Familienurlaub in Deutschland: Urlaub mit Kindern in Deutschland
  • Familienurlaub auf Ibiza
  • Familienurlaub in Rostock
  • Outdoor-Aktivitäten mit Kindern