5 Spartipps für den Familienurlaub

Auf den Urlaub freuen sich alle, denn schließlich geht es einmal auf eine große Entdeckungstour. Weg von zu Hause, neue Eindrücke sammeln und Zeit mit allen Lieben verbringen – das kann vielerorts sehr kostspielig werden. Damit in der Urlaubskasse noch ausreichend Budget für leckeres Eis, Freizeitparkbesuch und mehr bleibt, helfen diese Spartipps.

1. Rechtzeitig um die Urlaubsplanung kümmern

Gerade Urlaub mit der ganzen Familie kann schnell teuer werden. Vor allem begehrte Reiseziele sind stets schnell in der Ferienzeit ausgebucht. Clevere Familien buchen schon lange vorher. Wer in den Sommerurlaub reisen möchte, nutzt etwa die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, um gemeinsam Pläne für das nächste Ziel zu schmieden. Soll es dann in Egmoond aan Zee Ferienwohnung oder ein cooles Hotel in einem Freizeitpark sein, sichert eine frühzeitige Buchung die besten Plätze und günstige Preise.

2. Familienzimmer sind günstiger als Einzelzimmer

Um auch bei der Buchung der Unterkunft zu sparen, sind spezielle Familienzimmer geeignet. Sie haben die Möglichkeit einer Aufbettung, sodass alle in einem Raum schlafen können. So wird der Urlaub in Abenteuer der besonderen Art und hat ein wenig Camping-Atmosphäre. Ja, um etwa ein schönes Hotel in Travemünde oder anderen Regionen zu finden, sind Vergleichsportale. Sie haben 24/7 geöffnet und bieten häufig die günstigsten Preise. Schließlich können Familien hier auf einen Blick alle infrage kommenden Angebote für ihre Suche finden und auf Wunsch sogar direkt buchen.

3. Selbstverpflegung statt Essen gehen

Die Reise in Restaurants und Cafés ist in vielen Urlaubsregionen besonders hoch. Wer jeden Tag mit der ganzen Familie Essen geht, muss tief in die Urlaubskasse greifen. Mit Selbstverpflegung lässt sich das ändern. Supermärkte vor Ort bieten eine reichhaltige, regionale Auswahl zu günstigen Preisen an. Der Bummel durch die Regale kann sogar richtig Spaß machen, schließlich gibt es hier viele einheimische Besonderheiten zu entdecken. Durch den Einkauf im Supermarkt spart man sich etwa das Wasser, die Flaschen gibt es hier deutlich günstiger mitzunehmen als im Restaurant. Wer einige Mahlzeiten durch Selbstgemachtes oder Verpflegung ersetzt, spart ordentlich.

4. Familien-Cards nutzen

Viele Urlaubsregionen bieten viele Sparmöglichkeiten für Besucher. Auch in der Familie gibt es dank einer Rabattkarte viele günstige Optionen. So können sie etwa kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder gratis Museen und andere Sehenswürdigkeiten besuchen. Häufig dient solch eine Rabattkarte auch als Vergünstigung in Restaurants.

Hier hilft die Online Suche ebenfalls, denn es gibt gerade für Großstädte wie London, Barcelona oder New York verschiedene Angebote. Wer die Karten bereits vorher online bucht, spart häufig zusätzlich.

5. Falls möglich, außerhalb der Ferienzeiten verreisen

Ist der Nachwuchs noch nicht im schulpflichtigen Alter, gibt es enormes Sparpotenzial für den Familienurlaub. Eltern müssen sich nicht an die Schulferien halten, sondern können flexibel verreisen. Dieser Vorteil macht sich vor allem im Urlaubsbudget bemerkbar. Die Preise für Unterkünfte und Transportmittel steigen in der Hauptsaison zu den fairen Zeiten rasant an.

Die Buchung für die Nebensaison ist deutlich günstiger und bietet noch einen weiteren Vorteil: Die Auswahl ist größer. Ist der Ansturm aller Familien mit schulpflichtigen Kindern erst einmal vorbei, gibt es wieder mehr Auswahl für Hotels, Ferienwohnung oder andere Übernachtungsmöglichkeiten. Zusätzlich gibt es kaum noch Schlangestehen vor Sehenswürdigkeiten oder den Kampf um die besten Plätze im Restaurant.

© Foto von Natalya Zaritskaya auf Unsplash

You May Also Like

  • Familienurlaub auf Ibiza
  • Familienurlaub in Rostock
  • Outdoor-Aktivitäten mit Kindern
  • Die schönsten Weihnachtsmärkte für Familien mit Kindern in Deutschland