Edelstahlgeländer: sicherer Halt im Innen- und Außenbereich

Geländer dienen der Sicherheit und sind innerhalb und außerhalb eines Gebäudes an Treppen, Balkonen und bodentiefen Fenstern vorgeschrieben. Sie werden in diversen Materialien angeboten. Aufgrund der vorzüglichen Eigenschaften und der zeitlosen Optik stehen Edelstahlgeländer in der Käufergunst ganz oben. Warum ist das so?

Was genau ist Edelstahl?

Hierzulande kommt praktisch jeder täglich mit Edelstahl in Berührung. Der rostbeständige, legierte Stahl emittiert keine Giftstoffe und kommt in jeder Küche zum Einsatz. Zudem ist der Werkstoff in Gebäuden unverzichtbar. So werden Edelstahlgeländer in Einzelfertigung hergestellt und verbaut, um die Sicherheit der Bewohner zu gewährleisten.

Edelstahl ist der Oberbegriff für nicht rostende Stähle. Dabei werden während der Stahlproduktion verschiedene Elemente wie Chrom und Nickel beigemischt, wodurch die besonderen Eigenschaften von Edelstahl hervortreten.

Zu nennen sind die Optimierung der Korrosions- und Verarbeitungsfähigkeit sowie ein erhöhter Schutz gegen aggressive Substanzen wie Säuren und Salze. Obendrein ist Edelstahl nicht temperaturempfindlich, sodass es sich im Sommer nicht verformt und im Winter keine Risse bildet. Die angenehme silberne Farbe erlaubt es, Edelstahl vornehmlich im sichtbaren Bereich zu verbauen.

Edelstahlgeländer erfüllen höchste Ansprüche an die Sicherheit

Der Zweck von Geländern ist schnell umrissen. Sie dienen der Absturzsicherung von Menschen und Gegenständen. Daher unterliegen Geländer gewissen Normen, die sich mit Edelstahlkomponenten aufgrund ihrer optimalen Verarbeitungsfähigkeit problemlos einhalten lassen. Im privaten Bereich sind mit Geländern die folgenden Aspekte verknüpft:

  • Pflicht eines Einbaus ab einer Absturzhöhe von 1.000 Millimetern.
  • Als Mindesthöhe des Geländers sind in der Regel ebenfalls 1.000 Millimeter vorgeschrieben.
  • Zwei Pfosten dürfen nicht mehr als 1,5 Meter auseinanderstehen.
  • Eine Knie- und Fußleiste sind vorgesehen. Letztere muss mindestens 100 Millimeter hoch sein.

Gestalterische Möglichkeiten von Edelstahlgeländern

Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften und seines ansprechenden Erscheinungsbilds ist Edelstahl für alle Komponenten eines Geländers wie Handlauf, Pfosten, Füllungen und Leisten geeignet. Wegen der guten Umformbarkeit sind sowohl runde als auch ovale und eckige Konstruktionen möglich. In Kombination mit anderen Werkstoffen wie Holz und Glas lassen sich einzigartige Geländer anfertigen, die durch das gewisse Etwas überzeugen.

Die haptischen Vorzüge von Edelstahl machen sich vor allem bei den Handläufen bemerkbar. Zudem sind die hygienischen Eigenschaften dafür verantwortlich, dass Edelstahl zum bevorzugten Material bei der Konstruktion von Geländern geworden ist. Je glatter dabei die Oberfläche, desto weniger haften Schmutzpartikel an.

Die Pflege von Edelstahlgeländern

Der Pflegeaufwand von Edelstahlgeländern hält sich in engen Grenzen. Auf die Lebensdauer und die Witterungsbeständigkeit hat eine regelmäßige Pflege keinen Einfluss. Vielmehr können sich Fingerabdrücke, Fettflecke oder Flugrost auf den Glanz auswirken. Daher empfiehlt es sich, das Geländer im Innenbereich einmal und im Außenbereich zweimal jährlich zu reinigen.

Dazu ist kein spezieller Edelstahlreiniger notwendig. Ausreichend sind ein Mikrofasertuch beziehungsweise ein weicher Schwamm oder ein Ledertuch sowie zwei bis drei Tropfen Spülmittel, das in destilliertem Wasser aufgelöst wird. Bei normalem Leitungswasser kann es nach dem Abtrocknen zu hässlichen Kalkflecken kommen. Scheuerschwämme, Stahlwolle und andere eisenhaltige Materialien dagegen zerstören die Oberfläche, wodurch Edelstahl seine korrosionsabweisenden Eigenschaften verliert.

Auch hartnäckige Verschmutzungen lassen sich auf diese Weise problemlos angehen. Zu beachten ist, dass bei gebürstetem Edelstahl immer in Schleifrichtung gereinigt werden sollte. Außerdem sollte immer die gesamte Oberfläche bearbeitet werden, damit keine farblichen Unterschiede entstehen.

Die Vorteile von Edelstahlgeländern

Zusammenfassend lassen sich die Vorteile von Edelstahl beim Geländerbau gegenüber anderen Werkstoffen wie folgt benennen:

  • Kostengünstig in der Anschaffung.
  • Ausgesprochene Langlebigkeit auch unter extremen Witterungsbedingungen.
  • Vorzügliche Hygieneeigenschaften, da sich Edelstahl leicht reinigen und desinfizieren lässt.
  • Sehr große Stabilität.
  • Die hohe Flexibilität lässt praktisch alle Formen und Designs zu.
  • Geländer aus Edelstahl sind wartungsfrei. Sie müssen weder gestrichen noch gebeizt oder lackiert werden.
  • Edelstahl ist nicht brennbar und besitzt eine geringe Leitfähigkeit, wodurch der Sicherheit der Bewohner Vorschub geleistet wird.
  • Die elegante und moderne Ausstrahlung verleiht dem Geländer ein zeitloses Design und eine hochwertige Ausstrahlung.

Edelstahl ist recyclebar und das Geländer wird in Verbindung mit dem langen Lebenszyklus und den milden Reinigungsverfahren zu einem nachhaltigen, umweltschonenden Produkt.

© Foto von Anthony Rae auf Unsplash

You May Also Like