Ausflüge Gran Canaria: Was Familien mit Kindern erleben sollten – Die Top 10

Der Familienurlaub gehört neben Weihnachten und Geburtstagen zu den schönsten Ereignissen des Jahres und heißt, dem Alltag entfliehen und eine gemeinsame, intensive Zeit an einem anderen Ort verbringen. Gran Canaria ist eine ideale Urlaubsdestination für Familien mit Kindern. Mit gerademal knapp fünf Stunden Flugzeit, kommt man in südlichen Gefilden mit Wettergarantie, angenehmen Temperaturen und Sandstränden an. Unzählige Hotels haben sich auf Familien spezialisiert und bieten Kinderanimation und -betreuung an, sodass die Kleinen so richtig Spaß haben können. Und natürlich gilt es, etwas zu unternehmen, die Insel kennenzulernen und nicht zuletzt, den Nachwuchs zu beschäftigen und ihm etwas zu bieten. Die Möglichkeiten und das Angebot, auf Gran Canaria Ausflüge zu unternehmen, sind so vielfältig, wie die Insel selbst. Die Top 10 der Ausflüge auf Gran Canaria für Familien mit Kindern:

 

Platz 1: Palmitos Park

Der Palmitos Park ist ein Tierpark und ein botanischer Garten in einem. Er liegt bei Maspalomas im Süden der Insel etwas im Landesinneren, aber leicht mit öffentlichen Bussen zu erreichen. Hier finden die Besucher ein riesiges Angebot an Attraktionen. Die Kids können auf verschlungenen Pfaden in einer abenteuerlich anmutenden, tropischen Urwaldszenerie eine neue Welt erkunden. Überall sehen sie Unbekanntes. Umgeben von Papageien, Raubvögeln, Reptilien und Delfinen werden sie sich wie in einer Abenteuerwelt fühlen. In einem Delfinarium kann man die Meeressäuger hautnah erleben. Es gibt eine Raubvogelshow und ein riesiges Aquarium. Ausflüge auf Gran Canaria zum Palmitos Park sind besonders beliebt.

 

Platz 2: Delfine und Wale beobachten

Ausflüge zu Walen & Delfinen auf Gran CanariaWer kennt nicht die Bilder aus den Medien, auf den Delfine oder Wale in ihrem natürlichen Lebensraum ihre Bahnen ziehen. Das in Natur und live zu erleben, ist für viele ein Wunsch. Auf Gran Canaria ist das möglich. Täglich machen sich Schiffe auf den Weg, um Delfine und Wale zu suchen. Der Atlantik um die Kanarischen Inseln ist einer der Lebensräume für Delfine und ein Durchzugsgebiet für Wale. Man stelle sich die Gesichter der Kleinen vor, wenn sie eine mächtige Walflosse aus dem Wasser ragen sehen. Oder wie sie jauchzen und staunen, wenn Delfine rund um das Boot ihre Kunststücke vollführen. Die Kanarische Regierung gibt klare und enge Regeln für die Ausflugsbetreiber vor. So dürfen sie sich nur auf eine bestimmte Entfernung den Meeressäugern nähern. Interaktion und das sich annähern an das Boot ist dann ausschließlich von der Lust und der Laune der beeindruckenden Meeresbewohner abhängig.

 

Platz 3: Reitausflug

Auf Gran Canaria haben Kinder bereits ab einem Alter von fünf Jahren die Möglichkeit, auf einem eigenen Pferd einen Ausflug zu unternehmen. Die ausgebildeten und erfahrenen Reitlehrer begleiten die Familien auf ihrem kleinen Abenteuer in die Natur und die Bergwelt Gran Canarias. Dabei spielt es keine Rolle, ob bereits Erfahrungen vorhanden sind oder ob es das erste Mal ist. Es gibt geeignete Pferde für jeden Reiter und jedes Alters. Eins ist dabei garantiert: Die Kids werden glücklich sein.

 

Platz 4: Kletterpark GrancAventura

Im Norden der Insel, in dem beschaulichen Städtchen Arucas befindet sich ein Kletterpark für Groß und Klein. Schon ab einem Alter von vier Jahren können sich die kleinsten Urlauber in ihr großes Abenteuer stürzen. Eine Seilrutsche von sechs Metern Länge, beschert den Minikletterern einen riesen Spaß. Die Älteren haben die Möglichkeit, sich in schwindelerregende Höhen von bis 11 Metern hinauf zu schwingen. Kletterwände und eine Seilrutsche von 120 Metern Länge machen diesen Event auch für die Eltern perfekt. Sicherheit ist hier das oberste Gebot und so sind einige Installationen mit Fangnetzen ausgestattet und die Kletterer stets angeseilt. Die Kleinen werden von geschultem Personal nicht aus den Augen gelassen.

 

Platz 5: Buggytour

Buggytour auf Gran CanariaEtwas Motorisiertes darf natürlich nicht fehlen. Action pur ist in diesem zweisitzigen, staubproduzierenden und pistenfressenden Vehikel angesagt. Das kleine Familienmitglied ohne Führerschein hat die Gelegenheit, seinen elterlichen Fahrer zu mehr Abenteuerlust und durchdrehenden Rädern anzufeuern. Ein absolutes Muss auf Gran Canaria.

 

Platz 6: Schnorcheln

Für Groß und Klein ist Schnorcheln in den seichteren, aber nicht minder faszinierenden Gewässern in Strandnähe geeignet. Die Unterwasserwelt um Gran Canaria ist gleichermaßen bunt und vielfältig. So sind Rochen, Seeigel, kleine Kraken und Unmengen von Fische zu beobachten. Solche Schnorchelausflüge werden auch von Tauchschulen angeboten. Das sind ausgebildete Profis mit sehr guter Ausrüstung, Erfahrungen und den Kenntnissen, an welchen Stellen sich das Schnorcheln am meisten lohnt. Mit Sicherheit eines der schönsten Erlebnisse, die man als Familie gemeinsam haben kann.

 

Platz 7: Canyoning

Als Breitensport ist Canyoning noch recht unbekannt. Aber in den letzten Jahren, ist es immer stärker im Kommen. Auf Gran Canaria werden für kleine Gruppen Canyoningausflüge angeboten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Erfahrungen vorhanden sind oder nicht. Kinder ab 12 Jahren können an diesem Abenteuer teilnehmen. Angeseilt und gesichert geht es dann tiefe Schluchten hinunter, immer den Wasserlauf folgend. Dabei kommt es vor, dass der Abstieg in einem Wasserfall erfolgt. Nasse Sachen, Adrenalin und Erfolgserlebnisse sind garantiert und schweißen die Familie enger zusammen.

 

Platz 8: Parasailing

Wer will nicht einmal wie Superman durch die Luft schweben und dabei den Windstrom spüren und die Höhe an seinen Nerven kitzeln lassen. Eine Art Fallschirm wird mit einem Seil an einem Boot befestigt. Durch die Beschleunigung und Geschwindigkeit des Bootes, wird der Schirm in die Höhe gezogen. Bis zu drei Personen können mit einem Schirm in bis zu 200 Metern Höhe Gran Canaria von oben betrachten. Kinder ab sieben Jahre können mitgenommen werden.

 

Platz 9: Angry Birds Park

Angry Birds Park auf Gran CanariaDas gleichnamige Computerspiel hat Weltruhm erlangt. Inzwischen kann man den „verärgerten Vögeln“ auch in Form von Familienparks begegnen. Das im Südwesten der Insel gelegene Puerto Rico ist allemal einen Ausflug wert. Dort den Angry Birds Park zu besuchen, ist vor allem für Familien mit kleineren Kindern absolut empfehlenswert. Die Kleinen sind bei den verschiedenen Aktivitäten beschäftigt und haben einen riesen Spaß. Und auch die Großen werden dort etwas zum mitmachen entdecken.

 

Platz 10: Ausflug zum Loro Park auf Teneriffa

Der Loro Park ist gemäß Tripadvisor der zweitbeste Zoo der Welt. Er beherbergt Papageien, Delfine, Orcas, Tiger, Gorillas, Haie, Pinguine und und und. Die Anlage ist weitestgehend den natürlichen Heimatbedingungen der dort beherbergten Tiere angeglichen. Das Problem mit diesem Park ist nur, dass er auf Teneriffa ist und nicht auf Gran Canaria. Aber das ist kein Problem. Mit einer Fähre ist man schnell auf der Nachbarinsel. Besser ist es natürlich, ein All-Around-Sorglospaket mit einem Busausflug zu buchen. Da wird alles für die Teilnehmer organisiert und keiner muss sich irgendwelche Gedanken machen. Für die Kleinen und Großen wird das ein aufregender Tag.

You May Also Like