Schwanger fliegen: Checkliste zum Fliegen in der Schwangerschaft

Eine Reise ist immer toll und gerade in der Schwangerschaft kann ein Urlaub entspannen und gut tun. Um jedoch überhaupt ins Flugzeug steigen zu dürfen, sollte sich vorab genau bei der jeweiligen Airline erkundigt werden. Denn jede Fluggesellschaft hat ihre eigenen Beförderungsbestimmungen, wenn es ums Fliegen in der Schwangerschaft geht. Was ist zu beachten?

 

Darf ich schwanger fliegen?

Einige Airlines nehmen schwangere Frauen nur bis zu einer bestimmten Schwangerschaftswoche mit. Das ist bei der Hotline des jeweiligen Anbieters zu erfahren – oder auf der Website der Fluggesellschaft. Außerdem sind weitere Dinge zu beachten. Diese Checkliste zum Fliegen in der Schwangerschaft soll werdenden Müttern als kleine Hilfe vor dem Reiseantritt dienen und die wichtigsten Punkte nennen, die bei einer Reise mit dem Flugzeug in der Schwangerschaft zu beachten sind.

 

Checkliste: Schwanger fliegen

  1. über die Beförderungsbestimmungen der Fluggesellschaft informieren
  2. über die Einreisebestimmungen für Schwangere des jeweiligen Landes informieren
  3. über die medizinische Versorgung am Reiseziel vorab informieren
    Tipp: spätestens im Hotel oder in der Unterkunft nach einer Hebamme, Frauenarzt und Geburtsklinik erkundigen.
  4. eine Reiserücktrittsversicherung abschließen
  5. eine Auslandskrankenversicherung abschließen
    Tipp: Prüfen Sie vorher genau, was durch die Auslandskrankenversicherung abgedeckt wird.
  6. Krankenversicherungskarte / Versichertenkarte mitnehmen
  7. die Reiseapotheke entsprechend ausstatten
  8. den Mutterpass (in Österreich: Mutter-Kind-Pass) mitnehmen
    Tipp: gegebenenfalls noch eine Kopie in den Koffer packen
  9. Kompressionsstrümpfe / Stützstrümpfe tragen um die Venen zu entlasten und einer Thrombose vorzubeugen
  10. regelmäßig die Beine vertreten
  11. bequeme, lockere Kleidung im Flugzeug tragen
  12. genügend Flüssigkeit zu sich nehmen
  13. Sicherheitsgurt unterhalb des Bauches anlegen
  14. gegebenenfalls eine Notiz in der Landessprache mitnehmen, dass Sie schwanger sind, falls Sie die Sprache nicht selbst sprechen
  15. entspannt bleiben und sich nicht über Kleinigkeiten aufregen 🙂

 

Diese Checkliste mit 15 Tipps zum Fliegen in der Schwangerschaft soll werdenden Müttern zu einer entspannten Reise und einem angenehmen Urlaub verhelfen. Außerdem wird das Flugpersonal bei weiteren Fragen gern helfen. Mehr zum Thema Reisen in der Schwangerschaft gibt es hier. Vor dem Flug in der Schwangerschaft bespricht man am besten mit dem Frauenarzt alle Details und klärt ab, ob ein bedenkenloses Fliegen möglich ist. Nehmen weitere Kinder an der Reise teil, so halten wir Informationen und Tipps für Familien-Flugreisen mit Kindern hier für euch parat.

 

Fliegen in der Schwangerschaft: Was ist alles zu beachten

Schwanger und Fliegen? Das Fliegen während der Schwangerschaft stellt nicht immer ein Problem dar. Jedoch sollte jede Schwangere Frau vorher mit ihrem Frauenarzt abklären, ob eine Reise bei ihr in Ordnung ist. Es gibt Experten, die von einer Flugreise in den ersten drei Monaten abraten. Die Begründung liegt bei dem geringeren Sauerstoffgehalt der Atemluft im Flieger. Das würde laut einigen Experten das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen. Allerdings gibt es auch Studien, die Aussagen, dass kein erhöhtes Risiko besteht, wenn während der Schwangerschaft Reisen mit dem Flugzeug angetreten werden. Sinnvoll ist in jedem Fall das Tragen von Kompressionsstrümpfen, um eine Thrombose zu verhindern. Dadurch können auch geschwollene Füße vermieden werden. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Auslandskrankenversicherung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Während des Fluges sollte auf genügend Flüssigkeitsaufnahme geachtet werden. Der Gurt ist weit unterhalb des Bauches anzulegen. Um mehr Beinfreiheit zu haben, kann es sinnvoll sein, einen Platz im Gang zu reservieren. Das Handgepäck gehört in die Ablage, damit die Beinfreiheit nicht zusätzlich eingeschränkt wird. Außerdem sollte auch während eines Fluges, vor allem, wenn dieser länger dauert, immer wieder im Flugzeug gelaufen werden. In folgenden Fällen ist von einer Flugreise in der Schwangerschaft abzuraten:

  • Hochrisikoschwangerschaft
  • Herz- und Kreislaufbeschwerden und -erkrankungen
  • erhöhte Thrombosegefahr
  • Fehllage der Plazenta (Placenta praevia)
  • kurz bevorstehender Entbindungstermin
  • bereits vorherige Komplikationen in einer Schwangerschaft
  • große Flugangst

 

Schwangerschaft: Beförderungsbestimmungen der Fluggesellschaften

Aber auch die Bestimmungen der Fluggesellschaften sind bei einer Reise mit dem Flugzeug in der Schwangerschaft zu beachten. Nicht jede Airline nimmt eine Frau zu jedem Zeitpunkt mit, wenn sie schwanger ist. Nach der 36. Schwangerschaftswoche dürfen Frauen häufig nur noch mit einem ärztlichen Attest fliegen. Allerdings fallen die Beförderungsbedingungen vieler Fluggesellschaften sogar noch strenger aus. Das gilt es im Einzelfall vor dem Fliegen in der Schwangerschaft zu prüfen. Zum Beispiel sind bei Mehrlingsschwangerschaften bereits Flugreisen ab der 28. Schwangerschaftswoche bei vielen Fluggesellschaften ein Problem. Deshalb im besten Fall bereits rechtzeitig vor einer Reise mit dem Flugzeug sich erkundigen, was die Flugbestimmungen der Fluggesellschaft bei einer Flugreise in der Schwangerschaft beinhalten. Die Webseiten der einzelnen Airlines geben Aufschluss über deren Beförderungsbestimmungen. Bei Flugverspätung oder Flugausfall könnt ihr übrigens Geld zurück fordern.

Foto-Urheberrecht:
© halfpoint/123RF

You May Also Like

  • Familienurlaub auf Ibiza
  • Familienurlaub in Rostock
  • Outdoor-Aktivitäten mit Kindern
  • Die schönsten Weihnachtsmärkte für Familien mit Kindern in Deutschland